Spannungsfelder in der Sozialen Arbeit mit Geflüchteten

Kommenden Dienstagabend (18. Juli) ist Soziologe Prof. Dr. Albert Scherr aus Freiburg Abschlussgast in der Ringvorlesung „Migration und Bildung“ im Münsteraner Schloss.

 Auch in der Weiterbildung ist die Soziale Arbeit mit Geflüchteten ein wichtiges Thema. (Foto: FH Münster/Pressestelle)
Auch in der Weiterbildung ist die Soziale Arbeit mit Geflüchteten ein wichtiges Thema. (Foto: FH Münster/Pressestelle)

Dann geht es um Spannungsfelder in der Sozialen Arbeit mit Geflüchteten. Die Vorlesung richtet sich an alle, die sich für Fragen und Praxismöglichkeiten zum Thema interessieren – wie Studierende, Lehrende und Fachkräfte aus dem sozialen Bereich oder Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe. Einfach um 18 Uhr im Raum S10 vorbeikommen! Die Vorlesung dauert zwei Stunden. 

Die Ringvorlesung „Migration und Bildung“ ist eine Kooperationsveranstaltung der Stadt Münster, der WWU, der KatHo NRW und unserer Hochschule.

Seite drucken