Internationale Wasserausstellung kommt nach Münster

Für eine nachhaltige globale Zukunft stellt Wasser ein Schlüsselelement dar. Dies thematisiert die internationale Ausstellung: „Water: The Key to a Sustainable Global Future“, die noch bis zum 18. Oktober in Münster zu sehen ist.

Wasser ist das Schlüsselelement für eine nachhaltige Zukunft. (Foto: Abigail Keenan, Unsplash)
Wasser ist das Schlüsselelement für eine nachhaltige Zukunft. (Foto: Abigail Keenan, Unsplash)

Die von der Deutschen UNESCO-Kommission gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt, der Bundesanstalt für Gewässerkunde und dem Deutschen Archäologischen Institut konzipierte Ausstellung zeigt, welche Rolle Wasser und internationale Wasserkooperationen in der menschlichen Entwicklung spielen. Auf zwölf großflächigen Themenwänden thematisiert sie aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze der globalen Wasserpolitik. Indem sie Bezüge zu historischer Wassernutzung und Bewirtschaftungssystemen herstellt, schlägt sie den Bogen von der Antike über die Gegenwart bis in die Zukunft und verdeutlicht somit, wie unerlässlich die Ressource Wasser in der gesamten Menschheitsgeschichte ist.

Für den Münster-Abstecher der Ausstellung hat Prof. Dr. Tilmann Buttschardt vom Institut für Landschaftsökologie der Universität Münster gesorgt. „Er hat eine höchst interessante Ausstellung nach Münster geholt, auf die wir ausdrücklich aufmerksam machen möchten“, betont Prof. Dr. Mathias Uhl vom Institut für Infrastruktur, Wasser, Ressourcen und Umwelt (IWARU) der FH Münster. Beide Wissenschaftler arbeiten gemeinsam im Netzwerk Wasser, einer Kooperation von FH Münster und WWU.

Die Exponate sind vom 20. September bis zum 18. Oktober im Gebäude Geo 1 der Universität Münster, Heisenbergstraße 2, zu sehen.

Seite drucken