Neues aus der Dichtungstechnik

Der Fachbereich Physikalische Technik der FH Münster hat zum 20. Mal das Dichtungskolloquium veranstaltet. Zahlreiche Experten kamen nach Steinfurt, um sich über aktuelle Trends zu informieren.

Die Veranstalter Prof. Dr. Alexander Riedl vom Forschungsbereich Dichtungstechnik der FH Münster sowie Helga Pelzer, Wolfgang Mönning und Simon Meyer vom Vulkan-Verlag (v.l.) waren mit dem Verlauf des Jubiläums-Dichtungskolloquiums zufrieden. (Foto: FH Münster/Pressestelle)
Die Veranstalter Prof. Dr. Alexander Riedl vom Forschungsbereich Dichtungstechnik der FH Münster sowie Helga Pelzer, Wolfgang Mönning und Simon Meyer vom Vulkan-Verlag (v.l.) waren mit dem Verlauf des Jubiläums-Dichtungskolloquiums zufrieden. (Foto: FH Münster/Pressestelle)

Nicht die Poesie stand im Mittelpunkt des von der FH Münster nun zum 20. Mal durchgeführten Dichtungskolloquiums, sondern kleine „unscheinbare“ meist runde Objekte, die es in sich haben: Dichtungen, die bei sämtlichen Rohrverbindungen zum Einsatz kommen. „So ein kleines Teil für drei Euro fünfzig kann eine gesamte Produktionsanlage lahmlegen“, betont Wolfgang Mönning vom Vulkan-Verlag deren große Bedeutung.