FH-Absolventin bekommt Immobilien-Forschungspreis für Promotion

Weil ihre Doktorarbeit herausragende Erkenntnisse liefert, ist Dr. Vanessa Lellek jetzt mit dem Immobilien-Forschungspreis 2017 ausgezeichnet worden. 

 Dr. Vanessa Lellek (4. v. r.) hat für ihre Dissertation den Immobilien-Forschungspreis 2017 der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) erhalten. Die Absolventin der FH Münster hatte Messinstrumente für die Produktivitätsbewertung von Dienstleistungen entwickelt. (Foto: Andreas Fuchs)
Dr. Vanessa Lellek (4. v. r.) hat für ihre Dissertation den Immobilien-Forschungspreis 2017 der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) erhalten. Die Absolventin der FH Münster hatte Messinstrumente für die Produktivitätsbewertung von Dienstleistungen entwickelt. (Foto: Andreas Fuchs)

Die Absolventin und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Oecotrophologie · Facility Management hatte sich in ihrer Dissertation damit beschäftigt, wie man die Produktivität von Dienstleistungen misst. Dafür erhielt sie den zweiten Platz in der Kategorie Promotionen und Habilitationen.

Mit dem Preis würdigt die Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung (gif) e.V. einmal im Jahr Abschlussarbeiten, die neue Methoden und Ansätze liefern und einen Mehrwert für die Praxis haben.

Seite drucken