Interdisziplinäre Reihe GUDialog lädt wieder zu Vorträgen und Diskussion ein

Im Wintersemester 2017/18 geht der GUDialog in die nächste Runde. Thema der ersten Veranstaltung ist creative coding. Der Titel: Schöne neue Welt - programmierte Gestaltung heute und morgen.

Der GUDialog geht mit vier weiteren Veranstaltungen in diesem Semester in die zweite Runde und startet mit Tim Rodenbröker (r.) und Patrik Hübner. (Foto: Tim Rodenbröker)
Der GUDialog geht mit vier weiteren Veranstaltungen in diesem Semester in die zweite Runde und startet mit Tim Rodenbröker (r.) und Patrik Hübner. (Foto: Tim Rodenbröker)

Tim Rodenbröker und Patrik Hübner beschäftigen sich seit vielen Jahren mit der Fragestellung wie moderne Technologien den Beruf des Gestalters verändern. Durch die Auseinandersetzung mit experimentellen Kreativitätstechniken und dem Einsatz von Programmiersprachen, wie z.B. Processing, entstehen neue Möglichkeiten für Kunst, Design und Architektur.

Im Kern dreht sich die Arbeit der beiden Designer immer um die Verwandlung von meist sehr komplexen Daten in ein neues Medium. Dieses Prinzip beschreiben sie als "Input/Output"-Modell, das sie in ihrem Vortrag umfassend beleuchten und exemplarisch erläutern.

Wann und wo?

Die Veranstaltung findet am Mittwoch (18. Oktober) um 18 Uhr im Hörsaal am Leonardo-Campus 6 statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Seite drucken