Deutsche Meisterschaften der E-Handwerke: 3. Platz für Systemelektroniker Sven Grabs

Sven Grabs hat seine Ausbildung zum Systemelektroniker an unserer Hochschule absolviert und trat jetzt bei den Deutschen Meisterschaften in den E-Handwerken auf Bundesebene an.

Zwei Tage lang musste er gegen seine Mitstreiter Schaltschränke verdrahten, die Kleinsteuerung eines Aufzugs programmieren und Platinen löten. Zum Schluss sprang dabei der 3. Platz unter den Systemelektroniker für den Altenberger heraus. „Welche Aufgaben beim Wettbewerb auf uns zukommen, das wussten wir vorher nicht“, erklärt Grabs. „Wir haben zum Beispiel Schaltpläne mit Lücken bekommen, die wir dann je nach Aufgabe erst ergänzen und dann umsetzen mussten. Die Zeit war zwar ziemlich knapp angesetzt, dafür hatte ich alle Aufgaben schon vorher in der Ausbildung mal gemacht.“

Die hat Grabs an unserer Hochschule von August 2013 bis Januar 2017 absolviert. Jetzt macht er gerade sei Fachabitur. In seinen Ferien jobbt er als vollausgebildeter Systemelektroniker bei uns – zuletzt im Labor für Regelungstechnik und Robotik.

Seite drucken