Katastrophenhilfe-Übung diesmal in Bochum - Dr. Norbert Lammert als Gastredner dabei

Die traditionelle Praxisübung Humanitäre Hilfe, die Prof. Dr. Joachim Gardemann jedes Semester gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) organisiert, findet jetzt erstmals in Bochum statt. Als Gastredner ist der ehemalige Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert vor Ort.

Bei der Praxisübung Humanitäre Hilfe bauen die Teilnehmer ein mobiles Zelthospital auf und erhalten einen praktischen Einblick in die Arbeit von Hilfsorganisationen. (Archivbild: FH Münster/Online-Redaktion)
Bei der Praxisübung Humanitäre Hilfe bauen die Teilnehmer ein mobiles Zelthospital auf und erhalten einen praktischen Einblick in die Arbeit von Hilfsorganisationen. (Archivbild: FH Münster/Online-Redaktion)

Seine Verbindung zur Ruhr-Universität Bochum (RUB) habe ihn zum Ortswechsel bewogen, sagt Gardemann. Über Norbert Lammert als prominenten Ehrengast freut sich der 62-Jährige besonders.

Die Praxisübung läuft am Samstag (13. Januar) von 10 bis 16 Uhr in der Bochumer Innenstadt, Dr.-Ruer-Platz. Anmeldungen sind bis Donnerstag (11. Januar) unter www.wissen-schaft-hilfe.de möglich.

Angesprochen sind Studierende aller Hochschulen und die interessierte Öffentlichkeit. Die Übung findet im Freien statt. Teilnehmer werden gebeten, an wetterfeste Kleidung zu denken. Für Warmverpflegung ist gesorgt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Seite drucken