Premiere in Münster: MINT-Parcours am Ratsgymnasium

Fünf Unternehmen plus unsere Hochschule und die WWU stellten Ausbildungsberufe und Studiengänge aus dem MINT-Bereich vor und boten Workshops an.

Im Chemieraum Klebstoffe testen, im Werkkeller Metall bohren und im Klassenzimmer Roboter programmieren: Beim MINT-Parcours haben Oberstufenschülerinnen und -schüler des Ratsgymnasiums Einblicke in technische Berufe bekommen – direkt im Schulgebäude.

Die Unternehmen Hengst, Armacell, Weicon, BASF Coatings und Orderbase sowie unsere Fachbereiche Elektrotechnik und Informatik sowie Maschinenbau und das Institut für Geoinformatik der WWU hatten anschauliches Equipment mitgebracht. Oftmals wurden die Workshops von Auszubildenden oder dual Studierenden geleitet, deren Schulzeit noch nicht lange zurücklag und die sich gut in die Situation der Teilnehmer hineinversetzen konnten.

„Viele Schüler haben die Gelegenheit genutzt, die Unternehmensvertreter zu ihrem Werdegang und ihrem Arbeitsalltag zu befragen und so Informationen aus erster Hand zu sammeln“, freute sich Holger Dietrich, zdi-Koordinator bei uns. Das zdi-Zentrum m³ MINT | Münster | Münsterland hatte das neue Angebot organisiert.

Seite drucken