Geld nachhaltig und fair anlegen: Infoveranstaltung in Steinfurt

Immer mehr Studierende achten auf ihren ökologischen Fußabdruck. Das geht auch beim Geldanlegen: Die Stadt Steinfurt lädt zu einer Infoveranstaltung am Donnerstag (17. Mai) zu uns auf dem Campus ein.

Denn hinter nachhaltigem Konsum steckt mehr als nur ein Trend. Wir alle tun langfristig etwas für uns und unseren Planeten, wenn wir regionale Lebensmittel konsumieren, nachhaltige Mobilitätsoptionen nutzen und Energie sparen. Auch bei der Geldanlage ist das Bewusstsein in den letzten Jahren enorm gestiegen – nicht zuletzt wegen der historisch niedrigen Zinsen. Trotzdem haben weniger als zehn Prozent der Deutschen ihr Geld nachhaltig angelegt. Und das, obwohl 70 Prozent dies laut einer Umfrage der Verbraucherzentrale eigentlich gerne tun würden!

Mehr Informationen zum Thema gibt es deshalb bei der Veranstaltung „Fairnesscheck Geldanlage: Was macht eigentlich mein Geld?“, die die Fairtrade-Steuerungsgruppe der Stadt Steinfurt auf die Beine gestellt hat. Sie findet am Donnerstag (17. Mai) von 18 bis 20 Uhr im Hörsaal L5 auf unserem Steinfurter Campus statt. Die Verbraucherzentrale NRW informiert über Rentabilität, Risiken und Kosten, die Nichtregierungsorganisation „urgewald“ analysiert kritisch das Tagesgeschäft der etablierten Banken und zeigt Alternativen zur klassischen Geldanlage auf Tagesgeldkonten und bei Investments auf. Auch Vertreter der GLS Gemeinschaftsbank, der Oikocredit, der KSK Steinfurt und der VR-Bank Kreis Steinfurt werden dabei sein und einige konkrete nachhaltige Angebote vorstellen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, im Anschluss wird es Freigetränke und Snacks im Foyer geben.

Seite drucken