Verschlüsselungen für E-Mails gebrochen

Forscher der FH Münster, der Ruhr-Universität Bochum und der Katholieke Universiteit Leuven haben Verschlüsselungsstandards für E-Mails gebrochen und somit gravierende Sicherheitslücken gefunden.

Vor fünf Jahren begann Edward Snowden, Enthüllungs-E-Mails an Journalisten zu schicken. Damit seine Mails auch wirklich sicher waren, verschlüsselte er sie mit OpenPGP. „Genau diese Verschlüsselungs-Technologie können wir jetzt aufbrechen“, sagt Prof. Dr. Sebastian Schinzel vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der FH Münster.

Seite drucken