Verschlüsselungen für E-Mails gebrochen

Forscher der FH Münster, der Ruhr-Universität Bochum und der Katholieke Universiteit Leuven haben Verschlüsselungsstandards für E-Mails gebrochen und somit gravierende Sicherheitslücken gefunden.

Vor fünf Jahren begann Edward Snowden, Enthüllungs-E-Mails an Journalisten zu schicken. Damit seine Mails auch wirklich sicher waren, verschlüsselte er sie mit OpenPGP. „Genau diese Verschlüsselungs-Technologie können wir jetzt aufbrechen“, sagt Prof. Dr. Sebastian Schinzel vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik der FH Münster.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken