Know-how für Gebäudeautomation permanent erneuern

Prof. Dr. Martin Höttecke von unserem Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt leitet jetzt den Arbeitskreis der Professoren für Gebäudeautomation und Energiesysteme.

Den bilden 30 aktive Professoren von 14 Hochschulen, von Bremerhaven bis München. Sie alle beschäftigen sich mit einem Thema, das sich extrem schnell weiterentwickelt: Gebäudeautomation – die automatische und intelligente Steuerung von Luft, Wärme, Energie und Wasser in großen Liegenschaften.

Um die Lehre an den Hochschulen frisch zu halten, steht der vernetzte Wissensaustausch ganz oben auf der Agenda. Aktuell startet die zweite Generation des vom Arbeitskreis ins Leben gerufenen und inhaltlich betreuten weiterbildenden Masterstudiengang Gebäudeautomation. „Das ist europaweit der erste Studiengang dieser Art“, sagt Höttecke. „Den hätte es ohne den Arbeitskreis nicht gegeben. Wir arbeiten sehr vielfältig und auf einer guten Vertrauensbasis.“ Der Arbeitskreis tagt zweimal im Jahr: Im Frühjahr bei großen Automatisierungsherstellern, im Herbst traditionsweise in Klöstern.

Das letzte Treffen zum Wissensaustausch fand jetzt in Rheine bei der DEOS AG statt. Dort haben die Teilnehmer unter anderem diskutiert, wie sich die klassische Gebäudeautomation mit IT-Security oder Cloud-Lösungen erweitern lässt.

Seite drucken