Erste Steinfurter Summer School zu erneuerbaren Energien ist gestartet

23 Studierende aus der ganzen Welt verschlägt es für zwei Wochen ins Münsterland – um unsere Summer School „Renewable Energy Systems“ zu besuchen. Heute (3. September) ging’s los mit einem lockeren Kennenlernen auf unserem Steinfurter Campus.

Dabei feiert die Summer School gleich zwei Premieren: Sie ist die erste Summer School in Steinfurt und auch die erste rund um das Thema erneuerbare Energien an unserer Hochschule. „Wir sind schon stolz drauf, dass wir die Summer School mit einem so vielfältigen Programm anbieten können“, sagt Prof. Dr. Reinhart Job, Dekan am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik, der die Aktion gemeinsam mit Jana Hoffmann von unserem International Office koordiniert.

Fachlich wird es spannend und interdisziplinär: Auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer warten Informationen und Workshops zu Wasserkraft, Photovoltaik, energieeffizienten Materialien, Windenergie, Energiespeicher, aber auch Business Simulationen. Eine Exkursion zu Enercon in Aurich steht in der zweiten Woche an – das Unternehmen produziert Windkraftanlagen.

Und natürlich kommt auch der interkulturelle Austausch nicht zu kurz, es stehen ein Ausflug nach Köln, gemütliche Kneipenabende und internationale Abendessen an. Und die Mischung macht’s: Die Teilnehmenden kommen nämlich aus Tansania, Italien, dem Iran, aus Chile, Russland, Malaysia, Indien, Österreich und dem Vereinigten Königreich. „Toll ist auch, dass ebenfalls ein paar unserer Studierenden dabei sind“, findet Hoffmann.

Seite drucken