Studierende motivieren und ihre Begeisterung wecken

Verkehrsexpertin Prof. Dr. Jeanette Klemmer an den Fachbereich Bauingenieurwesen berufen


Münster (2. Oktober 2019). Mündige, neugierige Absolventinnen und Absolventen mit Herzblut für das Verkehrswesen – diese Idealvorstellung hat sich Prof. Dr.-Ing. Jeanette Klemmer zum Ziel gesetzt. „Ich möchte gern meine Begeisterung für das Fach weitergeben und den Studierenden das Gefühl geben, dass sie das Richtige studieren“, so die 35-Jährige. Seit dem aktuellen Wintersemester lehrt und forscht die neuberufene Professorin am Fachbereich Bauingenieurwesen der FH Münster zu den Schwerpunkten Verkehrsplanung und Verkehrslogistik – als Nachfolgerin von Prof. Dr. Martin Lühder.

Dass sie in diesem Fachgebiet gelandet ist, ist eher Zufall: „Ich wusste zu Beginn meines Studiums nicht einmal, dass das Verkehrswesen zum Bauingenieurwesen gehört. Am Ende hat mich die Begeisterung der Dozentinnen und Dozenten für das Verkehrswesen angesteckt, und ich hoffe, dass mir dies auch bei meinen Studierenden gelingt.“

Deshalb möchte Klemmer praxisnahe und anschauliche Lehre anbieten. So hat sie bereits einen Alterssimulationsanzug angeschafft, mit dem die angehenden Bauingenieure erfahren, wie es sich anfühlt, wenn Kraft und Beweglichkeit nachlassen – um das bei der Verkehrsplanung zu berücksichtigen. „Wir haben mit dem Bus eine Exkursion zum Bahnhof gemacht, und die Studierenden saßen dabei wechselweise im Rollstuhl, trugen den Altersanzug, eine Brille zur Simulation von Sehbeeinträchtigungen oder stützten sich auf einen Rollator“, erläutert die Professorin. „Wer am eigenen Leib erfährt, wie man sich mit körperlichen Beeinträchtigungen im Verkehr zurechtfindet, der behält dies für spätere Planungen im Hinterkopf“, so ihre Hoffnung. Ein weiteres praxisnahes Projekt von Klemmer wird sich wahrscheinlich im Sommer dem autonomen Fahren auf Borkum widmen. Außerdem kann sich die ursprüngliche Ennigerloherin in der Lehre eine interdisziplinäre Zusammenarbeit sehr gut vorstellen und hofft auf diverse, fach- und fachbereichsübergreifende Kooperationen.

Studiert hat Klemmer an der Leibniz Universität Hannover und schon während der ersten Projektarbeiten gemerkt, dass es ihr sehr viel Spaß macht, sich ganz intensiv mit einem Thema zu befassen. Dies tat sie dann insbesondere während ihrer Promotion an der Bergischen Universität Wuppertal zum Thema Güterverkehr. Auch an der FH Münster freut sich die dreifache Mutter aufspannende Projekte und die Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken