FH verleiht DAAD Preis an chinesische Studentin


Münster (1. September 2006). Jedes Jahr verleiht die Fachhochschule Münster den mit 1 000 Euro dotierten DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender. Preisträgerin 2006 ist Rong Yang (Mitte) aus China. „Es macht mich stolz und froh, Ihre überzeugenden Leistungen belohnen zu können“, betonte Fachhochschulrektor Prof. Dr. Klaus Niederdrenk (2.v.l.), der gemeinsam mit Nicole Strate-Speidel (l.), der Leiterin des International Office, sowie Dekan Prof. Dr. Frank Dellmann (r.) und Prof. Dr. Ulrich Balz (2.v.r.) vom Fachbereich Wirtschaft den Preis überreichte.

Die Wirtschaftsstudentin erfülle neben der fachlichen Kompetenz, die sie eindrucksvoll mit überdurchschnittlichen Studienergebnissen belegte, auch die zweite Anforderung des Preises: Soziales Engagement. Yang arbeitet neben dem Studium in der Alten- und Behindertenpflege. „Die Dankbarkeit der Menschen gibt mir einfach ein gutes Gefühl“, fasst die Preisträgerin zusammen. Heute aber war sie es selber, die Dank aussprach: „Die gute Betreuung durch die Fachhochschule hat mir immer sehr geholfen.“ Vor allem Prof. Balz, der die Studentin für den Preis vorschlug und nun auch ihre Diplomarbeit betreut, habe sie stets in ihren Zielen unterstützt. Bevor es aber zurück an den Schreibtisch geht „wird erstmal gefeiert“, so Yang. Zu Recht, befanden auch die Gratulanten.
Seite drucken