Pressemitteilungen

Schrift: verkleinern   vergrößern      drucken

Drei Schüler für das kürzeste Glasfasernetz ausgezeichnet

Gewinner des RAY-Wettbewerbs feiern am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik


Die drei Erstplatzierten

Jonas Dittmann aus Monheim, Johannes Frohnhofen und Max Seegers sind die Sieger des Informatikwettbewerbs an der Fachhochschule Münster. (v.l.)

Bild: 1  2 

Bild speichern   Bild anzeigen

Münster/Steinfurt/Recklinghausen/Monheim (30. Juni 2010). Deutschland braucht ein neues Glasfasernetz. Wer konstruiert das kürzeste? So lautete die Aufgabe, der sich 18 Schüler beim Informatikwettbewerb RAY 2010 an der Fachhochschule Münster stellten. Prof. Dr. Gernot Bauer und Prof. Dr. Michael Tüxen vom Fachbereich Elektrotechnik und Informatik hatten den Wettbewerb ins Leben gerufen. Ziel war es ein Programm zu schreiben, das die optimale und damit kürzeste Glasfaserverbindung durch ganz Deutschland berechnet.

„Alle Schüler haben sich viel Mühe gemacht und sich auch sehr engagiert", unterstrich der Dekan Prof. Dr. Hans Effinger bei der Feierstunde. Daher erhielten alle Teilnehmer einen Preis.

Als Erstplatzierter gewann Johannes Frohnhofen vom Gymnasium Petrinum in Recklinghausen ein iPad. Max Seegers von den Wirtschaftsschulen Steinfurt erhielt einen iPod touch, und für den dritten Platz nahm Jonas Dittmann vom Otto-Hahn-Gymnasium in Monheim ein iPod nano entgegen.

Sponsoren des Wettbewerbs waren die Kreissparkasse Steinfurt und die LVM Versicherungen.





Infoboxen

Kontakt

Pressestelle
Hüfferstraße 27, 48149 Münster
Raum: D 1.12

Tel: 0251 83-64090
Fax: 0251 83-64091

Besuchen Sie uns auch ...

FH auf Twitter FH auf YouTube FH auf Facebook