Von Studierenden für Studierende: das „Mitmachbuch“

Entwurf für Neuerscheinung am Aschendorff Verlag kommt aus dem Fachbereich Design


Die drei Preisträger.
Den 1. Preis erhielt Mursal Nasr – ihren Entwurf wird der Aschendorff Verlag umsetzen. Zwei 2. Preise gingen an Aischa Kösterke (l.) und Martin Denker.
Bild: 1  2  3  (Download )

Münster (20. April 2011). Wie das „Mitmachbuch" aussehen soll, steht schon fest. Wann es erscheint, auch. Nur was drinsteht, noch nicht. Das entscheidet sich in einem Schreibwettbewerb.

Die Idee zum Buch hatte das Marketingteam des Aschendorff Verlags. „40.000 Studierende leben in Münster - aber wir haben keine Publikation im Programm, die sich nur an sie wendet", sagt Verlagslektor Dr. Burkhard Beyer. Und weil niemand besser wisse, was Studierende anspricht als Studierende selbst, wandte er sich an den Fachbereich Design der Fachhochschule Münster.

Dort entwickelten zwölf Studierende unter der Leitung von Prof. Rüdiger Quass von Deyen elf Buchideen, die für kürzere Texte geeignet und technisch umsetzbar sind. Außerdem - eine weitere entscheidende Anforderung des Verlages - sollten sie auch gleich einen Titel anbieten, der potenzielle Autoren und Leser gleichermaßen anspricht.

Am besten genügte diesen Kriterien nach Ansicht des Aschendorff Verlags das Gestaltungskonzept von Mursal Nasr für „Verknallt sind die Vögeln". Sie erhielt den mit 800 Euro dotierten 1. Preis. Ihr Entwurf wird in den nächsten Monaten umgesetzt. Einzige „Korrektur", so Dr. Beyer: „Ein Untertitel wird unerlässlich sein, damit die Buchhändler wissen, in welchem Regal sie das Buch präsentieren müssen." Der 2. Preis wurde zweimal vergeben: an Aischa Kösterke und Jennifer Beratz für ihr „Studarium" im Design eines Abreißkalenders sowie an Martin Denkers Buch „Monogamie versus Schweinekram", das an der Ästhetik des Internets angelehnt ist.

Was für die Gestaltung gilt, trifft auf die Kurzgeschichten über Liebe und Lust ebenso zu: Sie sollen im „Mitmachbuch" von Studierenden stammen. Den Schreibwettbewerb begleiten Ina Brauckhoff, Dr. Ortwin Lämke und Stefan Tetzlaff vom Germanistischen Institut der WWU Münster. Sie müssen sich unter den eingereichten Beiträgen für die schönsten entscheiden.

Der Startschuss für die Autoren fällt nach den Osterfeiertagen, Einsendeschluss ist der 31. Juli 2011. Alle Infos gibt es dann unter www.mitmachbuch-muenster.de.


Seite drucken