Abschluss? Ausgezeichnet!

Die Fachhochschule Münster kürt ihre besten Absolventen des Jahres und verleiht Preise für außergewöhnliches Engagement


Übergabe Lissabon-Preis
Hochschulratsvorsitzende Prof. Dr. Dr. Gisela Engeln-Müllges lüftete das gut gehütete Geheimnis und zeichnete Prof. Dr. Joachim Gardemann mit dem Lissabon-Preis 2012 der Fachhochschule Münster aus.
Bild: 1  2  3  4  5  6  7  (Download )

Münster (11. Mai 2012). Sie sind die Besten unter den Ausgezeichneten der Fachhochschule Münster: Die Absolventinnen Irene Olchowski und Jessica Halbbauer haben heute (11. Mai) den Bernard-Rincklake-Preis für die herausragenden Abschlussarbeiten des Jahres erhalten. Für ihre Leistungen vergab die Gesellschaft der Förderer der Fachhochschule Münster (gdf) den höchsten Preis für Absolventen der Hochschule in diesem Jahr doppelt. Damit stehen die Preisträgerinnen an der Spitze der insgesamt 23 Absolventen aus 13 Fachbereichen und Instituten, die die Fachhochschule Münster für ihre Leistungen mit einem Hochschulpreis ehrte. Während der Feier „Ausgezeichnet.2012" auf dem Leonardo-Campus verlieh die Hochschule zudem den Lissabon-Preis für besondere Transferleistungen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft sowie den DAAD-Preis für ausländische Studierende. Darüber hinaus ehrte die FH Münster erstmalig Promovenden, die 2011 in Kooperationen mit Universitäten ihren Doktortitel erworben haben.

„Uns liegt viel daran, die Bedingungen für unsere Studierenden stetig zu verbessern und den Praxisbezug in den Mittelpunkt zu stellen. Dass wir dabei keinen allzu schlechten Job gemacht haben, beweisen Sie als Preisträger eindrucksvoll in ihren Abschlussarbeiten", betonte FH-Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski während der Preisverleihung.

So widmete sich etwa Rincklake-Preisträgerin Olchowski vom Fachbereich Oecotrophologie - Facility Management in ihrer Bachelorthesis der gesunden und nachhaltigen Ernährung. Sie forschte nach vegetarischen Alternativen zu Fisch, die dem Menschen dieselben wertvollen Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren wie die Tiere liefern. Damit ließe sich eine gesunde Ernährung sicherstellen ohne die Fischbestände der Meere und Seen weiter zu gefährden. Prof. Dr. Hertje Funke und Prof. Dr. Carola Strassner betreuten die Arbeit.

Jessica Halbbauer vom Fachbereich Pflege und Gesundheit beschäftigte sich in ihrer Masterarbeit mit dem Problem der Schulangst von Lernenden in berufsbildenden Schulen. Halbbauer entwickelte auf Basis empirischer Untersuchungen einen Handlungsleitfaden, mit dem Berufsschullehrer ihre Schüler bei Ängsten professionell unterstützen können. Damit betritt die Absolventin Neuland, denn bislang konzentrierten sich Studien zum Thema auf klassische Schulen. Betreut haben die Arbeit Prof. Dr. Kordula Schneider und Prof. Dr. Peter Kostorz.

Der DAAD-Preis, den der Deutsche Akademische Austauschdienst und die FH Münster jedes Jahr für hervorragende Studienleistungen und besonderes soziales Engagement an ausländische Studierende verleihen, geht in diesem Jahr an Alla Wenhardt aus Russland. Die Studentin am Fachbereich Soziale Arbeit engagiert sich seit Jahren für die interkulturelle Verständigung, etwa im Multikulturellen Forum Lünen und im Russischen Frauengesprächskreis. Zudem berät sie ehrenamtlich Migrantenfamilien bei schulischen und sozialen Problemen ihrer Kinder.

Gewinner des Lissabon-Preises ist Prof. Dr. Joachim Gardemann, seit über zehn Jahren Leiter des Kompetenzzentrums Humanitäre Hilfe der FH Münster. Der Hochschulrat honorierte damit sein großes Engagement für die Gesellschaft und Menschen in Not.


Die Preisträger 2012 im Einzelnen:

Lissabon-Preis:

Prof. Dr. Joachim Gardemann, Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe und Fachbereich Oecotrophologie - Facility Management

Rincklake-Preis:

- Irene Olchowski (Herne), Fachbereich Oecotrophologie - Facility Management: "Die Kompensation von Fisch-Inhaltsstoffen durch alternative nachhaltige Lebensmittel"

- Jessica Halbbauer (Münster), Master Fachbereich Pflege und Gesundheit: „Schulangst bei Lernenden an berufsbildenden Schulen - Entwicklung eines Handlungsleitfadens"

DAAD-Preis:

- Alla Wenhardt (Werne), Fachbereich Sozialwesen


Hochschulpreis:

- Sabine Grimme (Ennigerloh), Bachelor Fachbereich Architektur: "Markthalle - 'St. Nikolai'"

- Friederike Ix (Niederkrüchten) und Anna Sumik (Berlin), Master Fachbereich Architektur: „Learn and Live - Ein Boarding House in Kouk Mon, Kambodscha"

- Shabnam Meshkinghalam (Münster), Bachelor Fachbereich Bauingenieurwesen: „Geokunststoffe zur Bewehrung - Vergleich rechnerischer Erddruckansätze mit in einer Konstruktion gewonnenen zeitabhängigen Werten"

- Frank Henke (Bühren), Master Fachbereich Bauingenieurwesen: „Entwicklung von Standards für Ausschreibungen von Maschinenvortrieben im Dual Mode Verfahren"

- Thomas Jansen (Papenburg), Bachelor Fachbereich Chemieingenieurwesen: „Optimierung und Anwendung von phosphorkonvertierten Xenon-Excimerentladungslampen"

- Patrick Wings (Mainz), Master Fachbereich Chemieingenieurwesen: „Untersuchungen zum Strippverhalten von Dinitrotoluol (DNT) aus wässrigen Schwefelsäuregemischen unterschiedlicher Ausgangskonzentration"

- Zlatko Kraljevic (Altenberge), Diplom Fachbereich Design: „Spin-E-drive: Elektromotorrad mit Sitzvariationen"

- René Böing (Stadtlohn), Bachelor Fachbereich Elektrotechnik und Informatik: „Entwicklung einer bildverarbeitenden Software zur automatisierten Oberflächenklassifikation"

- Artur Grün (Ludwigsburg), Master Fachbereich Elektrotechnik und Informatik: „Lastkollektivuntersuchung an elektrischen Triebsträngen"

- Michael Buller (Haltern am See), Master Fachbereich Energie - Gebäude - Umwelt: „Ganzheitliche Betrachtung des Mikro-KWK Potenzials im Wohngebäudebestand - Korrelation zwischen Kraft-Wärme-Kopplung und Dämmmaßnahmen"

- Kathrin Gemballa (Münster), Master Institut für berufliche Lehrerbildung: „Lehrerausbildung für das berufliche Schulwesen in der Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft - Umsetzungsstrategien im Kontext aktueller Reformprozesse"

- Bastian Heitkötter (Emsdetten), Bachelor Fachbereich Maschinenbau: „Absicherung instationärer Aufheizvorgänge"

- Adam Becker (Hösbach-Wenighösbach), Master Fachbereich Maschinenbau: „Numerische Simulation der Blasendynamik an Heizwänden"

- Vanessa Lellek (Münster), Master Fachbereich Oecotrophologie - Facility Management: „Entwicklung eines Modells zur Messung der Produktivität von immobilienbezogenen Dienstleistungen"

- Ina Steinmetzger (Melle), Bachelor Fachbereich Pflege und Gesundheit: „Hippotherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose"

- Holger Diekamp (Dülmen), Master Fachbereich Physikalische Technik: Entwicklung eines monolithischen Pr:YLF-Lasers

- Inga Boecker (Sprockhövel), Bachelor Fachbereich Sozialwesen: „Flüchtlingssozialarbeit im Spannungsfeld zwischen humanitärem Anspruch und rechtlichen Regelungen (am Beispiel der Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen aus dem ehemaligen Jugoslawien)"

- Nadine Paul (Münster), Master Fachbereich Sozialwesen: „Resilienzförderung bei Kindern mit Migrationshintergrund. Ein Theaterprojekt im offenen Ganztag einer Grundschule in Münster (anhand eines Fallbeispiels)"

- Johanna Lenz (Münster), Bachelor Fachbereich Wirtschaft: „Public Private Partnerships - Eine Analyse der bilanziellen und steuerrechtlichen Aspekte"

- Christoph Kerkhoff (Nordwalde), Master Fachbereich Wirtschaft: „Einsatz der RFID-Technik zur Optimierung des Transportbehältermanagements der Schmitz Cargobull AG"


Promovenden:

- Dr. Tim dos Santos, Fachbereich Elektrotechnik und Informatik in Kooperation mit der Bergischen Universität Wuppertal: „New approaches in user-centric job monitoring on the LHC Computing Grid"

- Dr. Michael Männel, Fachbereich Physikalische Technik in Kooperation mit der Technischen Universität Chemnitz: „Condensation phenomena in interacting Bose and Fermi gases"

- Dr. Frank Lattuch, Fachbereich Oecotrophologie - Facility Management in Kooperation mit der La Trobe University Melbourne: „A management diagnostic approach for assessing innovation capabilities: Empirical evidence from three German family firms"

- Dr. Sven Verpoort, Fachbereich Physikalische Technik in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen: „Entwicklung neuartiger deformierbarer Spiegel für den Einsatz in Hochleistungslasern"

- Dr. Simas Sakirzanovas, Fachbereich Chemieingenieurwesen in Kooperation mit der Vilnius Universität, Litauen: „Novel Sm2+/3+ Phosphors as Luminescence Converter for Near UV Radiation"

- Dr. Mark Vorsthove, Fachbereich Chemieingenieurwesen in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster: „Untersuchung und Oberflächenmodifikation von YAG:Ce hergestellt mittels Solvothermalsynthese"


Seite drucken