Absolvent der Fachhochschule Münster gewinnt Asphaltpreis

Manuel Hülsbömer erhält Auszeichnung für seine Bachelorarbeit


Verleihung Asphaltpreis
Manuel Hülsbömer (2.v.l.) hat den Asphaltpreis 2012 gewonnen. Die Urkunde samt eines Schecks über 500 Euro überreichten Joachim Segeth (l.), Vorsitzender der Regionalvertretung NRW des Asphaltverbandes, Prof. Dr. Hans Hermann Weßelborg (3.v.l.) von der FH Münster und Jürgen Spilker, Leiter der Prüfstelle Münster des Landesbetriebs Straßen NRW. (Foto: Heiner Els)

Münster (14. November 2012). Die Regionalvertretung des Deutschen Asphaltverbandes in NRW hat Manuel Hülsbömer von der Fachhochschule Münster mit dem Asphaltpreis NRW ausgezeichnet. Der Absolvent des Fachbereichs Bauingenieurwesen erhielt die Auszeichnung für seine Bachelorarbeit zur Bestimmung der Rohdichte von Asphalt. Joachim Segeth, Vorsitzender der Regionalvertretung, überreichte den mit 500 Euro dotierten Preis während der Regionalversammlung des Verbandes in Haltern.

„Es ist meines Wissens das erste Mal, dass ein Student der Fachhochschule Münster diese Auszeichnung erhalten hat", sagte Prof. Dr. Hans-Hermann Weßelborg. Der Hochschullehrer vom Fachbereich Bauingenieurwesen hatte die Arbeit von Hülsbömer zusammen mit Jürgen Spilker, Leiter der Prüfstelle Münster des Landesbetriebs Straßen NRW, betreut. Hülsbömer arbeitet inzwischen als wissenschaftlicher Mitarbeiter Weßelborgs im Bereich Verkehrswegebau und absolviert parallel den Masterstudiengang Bauingenieurwesen.


Seite drucken