Augsburger Wissenschaftspreis geht an Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani

Dissertation über Bildungsaufsteiger aus benachteiligten Milieus ausgezeichnet


Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani
Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani erhält den Augsburger Wissenschaftspreis 2013. (Foto: Wilfried Gerharz)

Münster/Augsburg (10. Mai 2013). Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani erhält für seine Dissertation den Augsburger Wissenschaftspreis 2013 für interkulturelle Studien. Der Politik- und Sozialwissenschaftler, der im Sommersemester 2013 an die Fachhochschule Münster berufen wurde, hatte sich in der Schrift mit Bildungsaufsteigern aus benachteiligten Milieus befasst. Der Preis würdigt hervorragende Leistungen, die sich mit der interkulturellen Wirklichkeit in Deutschland befassen. Das "Forum Interkulturelles Leben und Lernen (FILL) e. V.", die Universität und die Stadt Augsburg verleihen den Preis am 4. Juli in Augsburg.

Es ist bereits die zweite Auszeichnung: Das Kulturwissenschaftliche Institut (KWI) Essen verlieh El-Mafaalani 2012 den Dissertationspreis. Der 34-Jährige vertritt am Fachbereich Sozialwesen die Schwerpunkte Bildungs-, Familien-, Migrations- und Stadtforschung.


Seite drucken