Auch Supermänner kommen in die Jahre

Design-Studierende der FH Münster präsentieren im Cinema zwölf eigene Kurzfilme


Münster (3. Juli 2014). Bereits seit zwölf Jahren präsentieren Design-Studierende der Fachhochschule Münster im Cinema selbst erstellte Kurzfilme. Anlässlich dieses Dutzend-Jubiläums zeigen sie nun zwölf Werke, die in den letzten zwei Jahren am Fachbereich Design entstanden sind. Der 90-minütige Filmabend findet am Donnerstag (10. Juli) ab 20 Uhr statt.

Das Programm ist bunt gemischt. Von Science-Fiction über Horror und romantische Komödie bis hin zum Kinderfilm sind zahlreiche Filmgenres vertreten. Es gibt fiktive, dokumentarische und animierte Arbeiten zu sehen. Diese sind komisch, surreal oder auch kontrovers. So handelt ein Film von einem Hotel, in dem nichts ist, wie es scheint. Ein anderer Streifen zeigt einen in die Jahre gekommenen Superman. Die Zuschauer erhalten Informationen über fair gehandelten Kaffee, beobachten die Geburt eines Kalbes und feiern mit dem Münsterschen Musikclub Gleis 22. Sie begleiten ein Schwein und einen Wal auf ihrer Reise durch populäre Werke der Modernen Kunst und erleben einen verliebten jungen Mann, der grübelt, wie er der Auserwählten seine Liebe gestehen soll.

Die zwölf Filmprojekte „Kopfkino", „Superman", „20/20", „Gleis 22", „Friendzone", „Der Fall Keller", „Wo die Sterne scheinen", „Schwal", „AE 2.0", „Check IN", „Eine faire Bohne, bitte" und „John Butler" haben Prof. Norbert Nowotsch, Prof. Wenzel S. Spingler, Alex Beste, Martin Preuß und Mathias Dombrink vom Fachbereich Design betreut. Für zwei Produktionen steuerten Studierende der Musikhochschule der Westfälischen Wilhelms-Universität unter der Leitung von Prof. Rob Maas die Filmmusik bei.

Viele der Filmemacher werden anwesend sein und Fragen des Publikums beantworten.

Zum Thema:
Die Ausbildung am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang „Design - Information und Kommunikation" an.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken