28 Jahre lang jeden Tag gerne zur Arbeit gegangen

FH-Präsidentin verleiht Detlef Korte die Ehrennadel der Hochschule


Präsidentin steckt Mann eine Nadel ans Revers.
FH-Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski würdigte die Leistungen von Detlef Korte, der in den Ruhestand wechselt, mit der Verleihung der Ehrennadel der Hochschule. (Foto: FH Münster/Pressestelle)
Bild: 1  2  (Download )

Münster (9. Juli 2014). „Ich bin in den 28 Jahren wirklich jeden Tag gerne zur Arbeit gegangen." Jetzt heißt es Abschied nehmen für Detlef Korte von der Fachhochschule Münster. Und das mit einer besonderen Auszeichnung: Als erstes Verwaltungsmitglied überhaupt erhielt der stellvertretende Leiter des Dezernats Finanzen die Ehrennadel der Hochschule. „Sie genießen als Kollege und Fachmann innerhalb der Verwaltung und in den Fachbereichen hohe Wertschätzung", würdigte Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski das herausragende Engagement des künftigen Ruheständlers.

Seine Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt absolvierte Korte in der Bezirksregierung. 1986 wechselte er zur FH Münster. Dort war er zunächst zahlreiche Jahre stellvertretender Leiter des Dezernates Personal und später des Dezernates Finanzen. Wie von Lojewski ausführte, sei es ihm in vorbildlicher Weise gelungen, sein Wissen und Können aus beiden Bereichen zum Wohle der Hochschule einzusetzen und dezernatsübergreifende Lösungen zu finden.

Auch der Vizepräsident für Wirtschafts- und Personalverwaltung, Jens Andreas Meinen, honorierte die Leistungen des scheidenden Mitarbeiters. „Wir verlieren mit Ihnen einen zentralen Ansprechpartner", so Meinen. Besonders hob er hervor, dass Korte für die zahlreichen Nachwuchskräfte, die er im Laufe seiner Dienstzeit begleitet hatte, stets ein offenes Ohr gehabt habe und sie von seinen Fachkenntnissen habe profitieren lassen.


Lesen Sie auch hier:

Seite drucken