Designstudent der FH Münster belegt 1. Platz bei Wettbewerb in Wien

Benedikt Kartenberg überzeugte die Jury mit Regal „Aporte“


Regal „Aporte“
Der 1. Platz beim internationalen Wettbewerb der Neuen Wiener Werkstätte ging an Benedikt Kartenberg für sein Regal „Aporte“. (Foto: FH Münster/Benedikt Kartenberg)
Bild: 1  2  (Download )

Münster (9. Oktober 2014). Regalfächer sollen wandlungsfähig sein. Sie können als Tragetasche dienen - passend gepackt für die unterschiedlichen Situationen des Alltags. Diesen Anspruch erfüllt der Regalentwurf von Benedikt Kartenberg. Nun erhielt der Designstudent für das Möbelstück den 1. Preis beim internationalen Wettbewerb für kreatives Interieur-Design, den die Neue Wiener Werkstätte ausgeschrieben hatte.

Entstanden war das Regal „Aporte" im Produktdesign-Projekt bei Prof. Torsten Wittenberg, in dem es um „antifragile Systeme" ging. Der Student im siebten Semester am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster setzte sich damit unter 300 eingereichten Arbeiten durch und erhielt die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung.

„Das Regal greift die Idee auf, in dieser schnelllebigen Zeit situativ reagieren zu können", sagt der 28-Jährige. Der Alltag lasse sich mit den gepackten Taschen noch besser strukturieren. „Ein Möbelstück, das der gewachsenen Notwendigkeit an Ortswechsel Rechnung trägt, im Falle eines Umzugs leicht zu demontieren ist, nicht aneckt, sich leicht verstauen lässt und trotzdem seinen Inhalt schützt", ergänzt Wittenberg. Die Jury begründete die Entscheidung damit, dass das Regal „die Ideen von Sharing, Mobilität, Individualisierung und Aufnutzung" vereint und „in diesem Sinne viele Aspekte des Award-Themas der Antifragilität" aufgreift.

Zum Thema: Die Ausbildung am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang „Design - Information und Kommunikation" an.


Seite drucken