Rhizom bei internationaler Designkonferenz in München

Studierende der FH Münster präsentieren selbst gestaltetes Magazin auf der QVED 2015


Besucher auf Konferenzausstellung
Die Ausstellung MagTALENTS war Teil der Konferenz QUED 2015. Die Teilnehmer hatten hier Gelegenheit, die kreativsten studentischen Magazine kennenzulernen. (Foto: FH Münster/FB Design)
Bild: 1  2  3  (Download )

Münster (6. März 2015). In München fand nun bereits zum vierten Mal die Munich Creative Business Week statt, bei der auch die FH Münster vertreten war. Teil des „größten Design-Events Deutschlands", das mit zahlreichen Veranstaltungen Kreative aus aller Welt in die bayerische Landeshauptstadt lockte, war die internationale Editorial-Design-Konferenz QVED 2015. Sie stellte unter dem Motto „Quo Vadis Editorial Design?" die gestalterische Zukunft von Printprodukten in den Mittelpunkt. Prof. Rüdiger Quass von Deyen vom Fachbereich Design der FH Münster präsentierte dort mit zwei Studierenden das Zeitschriftenprojekt „Rhizom". Seit 2004 gestalten angehende Designer jedes Semester ein Heft. Zehn der bisher erschienenen neunzehn Ausgaben waren zudem in der Konferenzausstellung MagTALENTS zu bewundern. Mitgereist zur Konferenz war das gesamte Rhizom-Redaktionsteam.

„Ein Rhizom ist ein unterirdischer Teil von Pflanzen, der den Winter überdauert und räumlich unberechenbar in dem Maße nach vorne wächst, in dem er hinten abstirbt", so Quass von Deyen. Dies bedeute permanente Verjüngung und Bewegung. Auch die studentische Zeitschrift Rhizom erfindet sich immer wieder gänzlich neu. Da jedes Semester ein neues studentisches Projektteam die Gestaltung übernimmt, ändern sich ihr Erscheinungsbild und ihre inhaltlichen Schwerpunkte von Ausgabe zu Ausgabe.

Das aktuelle Heft, das bereits vollständig vergriffen ist, variierte sogar innerhalb der Auflage und erschien gleich in sieben verschiedenen Coverfarben. Es bietet als Orientierungshilfe eine thematische Gesamtübersicht aller bisher in Rhizom erschienen Artikel. Außerdem erfahren die Leser, wie hochsensible Menschen bestimmte Alltagsituationen erleben, wie viel Toilettenpapier jeder Deutsche durchschnittlich verbraucht, oder lernen einige der teuersten Luxuskonsumgüter kennen, wie etwa einen Regenschirm aus schwarzem Krokodilleder. Die letzten 30 Exemplare der Rhizom Nr. 19 wurden auf der Ausstellung in München verkauft.

Zum Thema: Der Fachbereich Design
Die Ausbildung am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang „Design - Information und Kommunikation" an.


Seite drucken