Was bedeutet Frieden, was heißt Krieg?

Plakate zu diesem Thema zeigt eine Ausstellung am Fachbereich Design der FH Münster


Plakat
Im Projekt TypeStories erarbeiteten Bachelorstudierende Plakate, die demnächst auch durch Europa rollen. (Foto: FH Münster/Christina Lehmkuhl)
Bild: 1  2  3  4  (Download )

Münster (16. September 2016). Worum geht es eigentlich in Syrien? Wer kämpft in diesem Krieg gegen wen? Und was bedeutet heute Frieden? Für eine plakative Konfrontation sorgt die Ausstellung „Krieg und Frieden“ am Fachbereich Design der FH Münster. Die Vernissage ist am 21. September um 18:30 Uhr auf dem Leonardo-Campus 6, die Ausstellung läuft bis zum 5. Oktober.

„Syrien ist aktuell nur ein Stellvertreter für ein weitreichendes und allgegenwärtiges Themenfeld, dem wir uns in dem Projekt TypeStories historisch korrekt genähert haben“, sagt Prof. Rüdiger Quass von Deyen. Unter seiner Leitung und in Kooperation mit der Truck- und Trailervermietung Rudolf Greiwing aus Greven haben die Studierenden Plakate entworfen, die in der Ausstellung im Foyer des Fachbereichs gezeigt werden – und außerdem auf die Fahrzeuge des Unternehmens gedruckt werden. „Damit sorgen die Plakate und Botschaften der Studierenden in ganz Europa für Aufmerksamkeit“, hofft Quass von Deyen. Das Projekt diene nicht nur der Dokumentation, sondern vor allem der Diskussion, „losgelöst von jeglicher politischen Meinungsvorgabe“.

Zum Thema:
Die Ausbildung am Fachbereich Design der FH Münster schließt das gesamte Designspektrum durch die vier angebotenen Schwerpunkte Kommunikationsdesign, Illustration, Mediendesign und Produktdesign ein. Sie bietet den Studierenden ein ungewöhnlich offenes Feld für experimentelle Gestaltungen und zielbezogene Denkansätze, die optimal für den beruflichen Alltag vorbereiten. Neben dem Bachelorstudiengang Design bietet der Fachbereich den Masterstudiengang Design – Information und Kommunikation an.

 


Seite drucken