EN

Von der Vorlesung in die Werkhalle

Infotag von FH Münster und Münstermann: Schüler lernten das duale Maschinenbaustudium hautnah kennen


Münster/Telgte (12. Juli 2017). Nachwuchsingenieure sind gesucht: „Ich hätte gerne, dass ihr alle Maschinenbau studiert.“ Diesen Wunsch äußerte Dirk Münstermann, Ausbildungskoordinator des Unternehmens Bernd Münstermann, zu Beginn der Infoveranstaltung „Dual vor Ort“ in Telgte-Westbevern. Mehr als 30 Schüler des Gymnasiums Laurentianum Warendorf und des Gymnasiums Telgte waren der Einladung des Anlagebauers und der FH Münster gefolgt, um mehr über das duale Maschinenbaustudium zu erfahren.

Nachdem Münstermann einen Überblick über die Unternehmensentwicklung und die guten Jobperspektiven gegeben hatte, stellte Christina Mennecke vom Schulnetzwerk der FH Münster den organisatorischen Ablauf des Studiums vor, das eine betriebliche Ausbildung mit einem Bachelorstudium verknüpft. „Sie müssen sich auf eine lange Woche einstellen“, sagte sie im Hinblick auf das Wochenmodell, das einen Studientag am Samstag beinhaltet.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Studieninhalte bekamen die Schüler in einer Schnuppervorlesung von Prof. Dr. Hans-Arno Jantzen. Der Experte für Strömungstechnik erklärte anhand von Videos über Staudämme das „Gesetz von Bernoulli“, das für strömende Flüssigkeiten gilt.

Anschaulich ging es weiter: Dennis Lohoff, Stefan Richter, Bernd Vienkötter und Fabian Engberding, die zurzeit ein duales Studium absolvieren, führten die Schüler in kleinen Gruppen durch das Unternehmen und standen ihnen Rede und Antwort. Am Konstruktionsarbeitsplatz konnten die Besucher am Computer selbst eine 3D-Mouse ausprobieren. In den Werkhallen sahen sie die Arbeitsschritte, die nötig sind, um die großen Trocknungsanlagen zu fertigen.

„Ich kann mir ein technisches Studium gut vorstellen“, sagte Lucy Schräder am Ende des Programms. Die Schülerin besucht zurzeit die 10. Klasse des Gymnasiums Telgte und hat bereits ein Praktikum in einem Industriebetrieb absolviert. „Bis zum Abi ist es noch etwas Zeit, aber ich finde es gut, jetzt schon zu überlegen, wie es danach weitergeht.“ Für sie und für einige andere Schüler war die Veranstaltung bei Münstermann der Auftakt zu Projekttagen, die derzeit auf dem Steinfurter Campus der FH Münster stattfinden und den Schülern Einblicke in verschiedene technische Studiengänge bieten.

Christina Mennecke von der FH Münster begrüßte die vorausschauenden Überlegungen der Schülerin: „Für den Ausbildungsplatz, der Voraussetzung für ein duales Studium ist, muss man sich meistens bereits ein Jahr im Voraus bewerben.“ Eine gute Unterstützung hierbei ist die Webseite des Fachbereichs Maschinenbau, auf der die Kontaktdaten der Partnerunternehmen zu finden sind.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken