Laufräder so leicht wie eine Milchtüte

Institut für Technische Betriebswirtschaft des MCI der FH Münster besucht die jungen Firmengründer von „Leeze“


Frank Decker und Florian Otterpohl
Frank Decker (l.) und Florian Otterpohl machten sich 2012 selbstständig. (Foto: FH Münster/Pressestelle)
Bild: 1  2  (Download )

Münster/Steinfurt (13. Oktober 2017). Frank Decker und Florian Otterpohl verbringen ihre Freizeit gerne auf dem Rennrad. 2012 machten sie ihr Hobby noch während ihres Studiums an der FH Münster zum Beruf: Sie gründeten in Havixbeck die Leeze GmbH, die Laufräder aus Carbon baut und vertreibt. „Laufräder heißen die Vorder- und Hinterräder beim Rennrad“, sagt Decker. Wer das Unternehmen der Junggründer kennenlernen und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, hat dazu am 26. Oktober Gelegenheit. Dann bietet das Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB) des Münster Centrum für Interdisziplinarität (MCI) der FH Münster eine Exkursion zur Leeze GmbH an.

„Wir haben von Anfang an viel Herzblut in unser Start-Up gesteckt. Die Kunden merken sofort, dass unser Beruf unsere Leidenschaft ist“, sagt Decker. Das und die persönliche Beratung unterscheide sie von der Konkurrenz. „Durch kurze Entscheidungswege handeln wir schnell und gehen auf Kundenwünsche ein. Und durch den Direktvertrieb halten wir den Preis vergleichsweise niedrig“, fügt Otterpohl hinzu. Die Laufrädersätze vertreiben sie in ihrem Online-Shop oder direkt über Fahrradhändler in ganz Deutschland. Zurzeit wird der Vertrieb auf die Niederlande ausgeweitet.

Wer an der Firmenbesichtigung am 26. Oktober teilnehmen möchte, meldet sich unter www.fhms.eu/leeze-gmbh kostenfrei an. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und endet gegen 19 Uhr, Treffpunkt ist das Firmengebäude der Leeze GmbH in Havixbeck, Hohenholter Straße 14.


Seite drucken