Seminar widmet sich Geokunststoffen im Straßenbau

Anmeldungen zum VSVI-Seminar an der FH Münster sind noch möglich


Prof. Dr. Frank Heimbecher
Prof. Dr. Frank Heimbecher leitet das VSVI-Seminar am 28. Februar an der FH Münster. (Foto: FH Münster/Selda Kilic)

Münster (1. Februar 2018). Beim Bau einer Straße sind sie unverzichtbar: Geokunststoffe. Dazu zählen zum Beispiel spezielle Gitterstrukturen. In Stützbauwerken sorgen sie für Standsicherheit und Haltbarkeit. Die verschiedenen Elemente, ihre Einsatzgebiete, Vorteile und rechtliche Bedingungen stehen am 28. Februar an der FH Münster im Mittelpunkt: Dann treffen sich Fachleute zum Seminar „Geokunststoffe im Straßen- und Ingenieurbau – Erfahrungen aus Projekten“. Unternehmensvertreter, Bauherren, ausführende Mitarbeiter sowie angehende Bauingenieure können sich jetzt noch zu der Veranstaltung anmelden.

Auf dem Programm stehen elf Fachvorträge, die allesamt Praxisbezug haben. Es geht zum Beispiel um die erfolgreiche Anwendung von Verbundstoffen im Asphalt, um Gabionenkonstruktionen im Straßenbau und um die Planung, Ausführung sowie Überwachung von Stützkonstruktionen. Die Leitung des Seminars übernimmt Prof. Dr. Frank Heimbecher vom Fachbereich Bauingenieurwesen der FH Münster.

Die Tagung beginnt am Mittwoch (28. Februar) um 9:30 Uhr auf dem Leonardo-Campus 10 in Münster. Eine Anmeldung ist unter www.vsvinrw.de erforderlich. Veranstalter sind die VSVI – Vereinigung Straßenbau- und Verkehrsingenieure e.V. zusammen mit der FH Münster und der Kiwa Academy.


Seite drucken