Fachbereich Gesundheit feiert 25-jähriges Bestehen

Festakt am Freitag (28. Juni) würdigte die Erfolgsgeschichte


Münster (28. Juni 2019). 25 Jahre sind eine lange Zeit, und das gilt auch für den Fachbereich Gesundheit der FH Münster: Er feiert 2019 sein 25-jähriges Bestehen. Deshalb steht das gesamte Jahr ganz im Zeichen dieses Jubiläums. Zahlreiche Veranstaltungen wurden konzipiert, die die Vielfalt des Fachbereichs widerspiegeln. Vorläufiger Höhepunkt bildet ein Festakt, der am Freitag (28. Juni) in den Räumlichkeiten des Fachbereichs Design auf dem Leonardo-Campus stattfand.

„So viele Leute kriegen wir bei uns am Fachbereich nicht einfach so unter“, sagte Dekan Prof. Dr. Rüdiger Ostermann. Deshalb habe man das gute nachbarschaftliche Verhältnis genutzt und die Räumlichkeiten der Designer angefragt. 100 Interessierte hatten sich im Vorfeld angemeldet, um bei den Feierlichkeiten dabei zu sein – für den Fachbereich Gesundheit eine tolle Würdigung. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass so viele hier sind.“ Sie alle bekamen mit, wie Ostermann, Ministerialrat Dr. Hans-Peter Zils, FH-Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski, Annika Rott und Annika Oberließen vom Fachschaftsrat und Gründungsdekanin Prof. Dr. Erika Bock-Rosenthal in ihren Grußworten auf die Erfolgsgeschichte des Fachbereichs zurückblickten. „Bei uns hat sich viel getan“, so Ostermann. Vor 25 Jahren sei der Studiengang Pflegemanagement gestartet, vor 23 Jahren der Studiengang Pflegepädagogik – beide zu der Zeit noch auf Diplom. „Damals waren bei uns rund 200 Studierende eingeschrieben, heute haben wir jedes Jahr circa 250 Studienanfänger und knapp 1.000 Studierende insgesamt.“ Das seien beachtliche Zahlen, und die spiegeln sich auch beim Personal wider. „Seit 2006 haben wir uns bei den Professuren ungefähr verdoppelt.“

Ausruhen werde sich der Fachbereich Gesundheit aber nicht. „Wir dürfen nicht stehenbleiben, sondern müssen uns weiterentwickeln“, so Ostermann. Die Akademisierung im Gesundheitsbereich nehme weiterhin zu, und neue Entwicklungen erhalten Einzug. „Datenschutz, Digitalisierung, Fachkräftemangel – es gibt jede Menge Themen, denen wir uns widmen müssen“, so Ostermann. Wohin der Weg führt, dazu hielt Dr. Beat Sottas den Festvortrag „Zufrieden zurückblicken oder verunsichert vorausschauen?“. Er ist freischaffender Berater, Forscher und Publizist in den Bereichen Bildung im Gesundheitswesen und Gesundheitspolitik. „Wir freuen uns, mit Dr. Sottas einen solch renommierten Experten aus der Schweiz zu uns geholt zu haben“, sagte Ostermann. Gemeinsam mit Hochschullehrern, Studierenden, Mitarbeitern, Alumni und Gästen feierte er noch am Abend das Fachbereichsfest. „Damit möchten wir uns bei allen bedanken, die sich in den ganzen Jahren so tatkräftig an unserem Fachbereich eingesetzt haben.“

Knapp zwei Stunden ging die Veranstaltung, die drei Studenten der Musikhochschule musikalisch begleiteten: „The Thieves“ heißt das Trio. Nach Festakt und Fachbereichsfest stehen in den nächsten Monaten weitere Veranstaltungen auf dem Programm, darunter ein Pflegesymposium im August und der Hochschultag der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft im November. „2019 ist noch nicht rum. Bis es so weit ist, feiern wir unser Jubiläum“, sagte Ostermann. Alle Termine des Jubiläumsjahres finden sich online unter www.fhms.eu/25-jahre-msh.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken