Daten sinnvoll auswerten und nutzen

Online-Weiterbildung an der FH Münster vermittelt das nötige Rüstzeug


Münster/Steinfurt (13. Oktober 2020). Umsatzzahlen, Bestellprozesse, Auftragsdetails: In Unternehmen schlummern jede Menge Daten. Und diese sind sehr wertvoll. Denn sinnvoll ausgewertet helfen sie dabei, Geschäftsprozesse bestmöglich zu optimieren. Das dafür nötige Rüstzeug vermittelt die Weiterbildung „Business Analytics online“ an der FH Münster. Sie bereitet Fach- und Führungskräfte auf lösungsorientierte Datenanalysen in ihrem Unternehmen vor. Die Weiterbildung startet am 28. Oktober und findet wegen Corona komplett digital statt. Organisiert wird sie vom Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD) der Hochschule. Interessierte können sich noch bis zum 26. Oktober unter fhms.eu/datenanalyse anmelden.

„Wer Daten analysieren will, muss nicht Statistik oder Mathematik studiert haben“, sagt Prof. Dr. Johannes Schwanitz, einer der Referenten. An insgesamt neun Terminen erlernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen analytischer Systeme sowie Einsatzbereiche und Anwendungsfelder. Dazu gehört auch die Anwendung von Tools zur Datenaufbereitung, mit Hilfe derer komplexe Daten visuell aufbereitet werden. „Ein Bild sagt nun mal mehr als tausend Worte. Die Einführung in Visual Analytics darf deshalb nicht fehlen“, so Schwanitz. Gleiches gelte für Auswertungsinstrumente. „Dashboards liefern einen tollen Überblick über alle wichtigen Daten. Welche Möglichkeiten es da gibt, erklären wir in einem virtuellen Workshop.“ Ein weiterer Fokus liegt auf der Vermittlung von automatisierten Verfahrenstechniken, wie zum Beispiel dem Machine Learning, um auf Basis der Daten Vorhersagen treffen zu können.

Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist auf 30 Personen begrenzt. „Wir haben mit dem letzten Online-Semester an unserer Hochschule gesehen, wie hervorragend das funktioniert“, so Schwanitz. Trotz des virtuellen Formats stehen praktische Übungen mit Analysesoftwares, zum Beispiel Tableau, KNIME und Excel, auf der Agenda. „Dieses Know-how über die Kamera zu vermitteln, ist sicherlich eine Herausforderung. Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass auch das gut klappt.“ Um kommerzielle Aspekte gehe es nicht. „Wir verkaufen keine Software, sondern vermitteln Wissen“, sagt Schwanitz. Daten seien ein wertvoller Rohstoff, deren Potenzial vielerorts nicht genutzt werde. „Das wollen wir ändern.“

Die Weiterbildung „Business Analytics online“ startet am 28. Oktober und endet am 1. Dezember nach insgesamt neun Terminen. Diese finden überwiegend dienstags und donnerstags statt, jeweils von 16 bis 18 Uhr. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Zoom-Link, über den sie sich jeweils einwählen können. Zielgruppe sind Führungskräfte unterschiedlicher Ebenen, Fachkräfte aus dem Controlling und der IT sowie alle, die mit der digitalen Transformation in Unternehmen zu tun haben. Ausführliche Informationen sowie den Link zur Anmeldung finden Interessierte unter fhms.eu/datenanalyse.

 

Zum Thema: Im Institut für Prozessmanagement und Digitale Transformation (IPD) an der FH Münster arbeiten insgesamt zwölf Professorinnen und Professoren, eine Projekt- und Netzwerkmanagerin, mehrere Doktoranden und wissenschaftliche Hilfskräfte sowie eine Vielzahl von Studierenden gemeinsam an Fragestellungen aus den Bereichen Digitale Transformation und Prozessmanagement. Weitere Informationen gibt es unter fh-muenster.de/ipd.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken