Die Ausbildung an der FH Münster zur Feinwerkmechanikerin/zum Feinwerkmechaniker hält für Sie einen ganzen Katalog an Aufgaben bereit, die vielseitig, interessant und abwechslungsreich sind - spanende und spannende Tätigkeiten erwarten Sie.

Durch Ihr technisches Verständnis, Ihr räumliches Vorstellungsvermögen und Ihre handwerklichen Fähigkeiten werden Sie die Herstellung, Wartung und Instandsetzung von Maschinen und Geräten der Metalltechnik erlernen. Sie stellen Proben für die Werkstoffprüfung her und werten sie mit verschiedenen Messinstrumenten aus. Das Zusammenfügen von Einzelteilen und Baugruppen mit Schrauben, Muttern; Bolzen und Stiften sowie durch Schweißverfahren ist ein Lernbereich. Weitere Ausbildungsfelder sind das manuelle Spanen und Umformen von Werkstücken, aber auch das Drehen, Fräsen, Sägen und Bohren von Werkstücken aus verschiedenen Stählen, Nichteisenmetallen oder Kunststoffen mittels Werkzeugmaschinen. Präzisionsprüfeinrichtungen, Steuergeräte, medizinisch-optische Geräte sowie feinmechanische Apparate werden von Feinwerkmechanikern gefertigt, moniert, geprüft und in Betrieb genommen. Auch hierin werden Sie ausgebildet. Bei der Montage von mechanischen und optischen Bauteilen lernen Sie, sowohl die Einzel- als auch die Gesamtfunktion zu beachten. Das Bearbeiten von Werkstücken auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen ist ein Ausbildungsabschnitt und auch das Programmieren von automatisch gesteuerten Anlagen und Maschinen. Ergänzt werden die verschiedenen Bereiche noch durch die Anfertigung von Projekten für Bachelor- und Masterarbeiten.

Nach der Ausbildung haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Eine kann ein Studium an der FH Münster im Bereich Maschinenbau sein, eine andere eine anschließende Weiterbildung zur/zum Feinwerkmechanikermeister/-in oder Industriemeister/-in in der Fachrichtung Metall sowie als Techniker/-in im Bereich Feinmechanik, Medizintechnik oder Maschinenbau/Maschinentechnik.

Unser Angebot - Ihre Chance

 

Standorte

Steinfurt

Ausbildungsdauer

3 ½ Jahre

Probezeit

3 Monate

Berufsschule           

Technische Schulen des Kreises Steinfurt in Steinfurt

ausbildungs-begleitender

Unterricht

2 Tage pro Woche Berufsschule

+

Interne Workshops und Unterweisungen

Arbeitszeit

39 Stunden 50 Minuten pro Woche (100 %)

Gleitzeit
Nach dem 18. Lebensjahr dürfen Sie mit flexiblen Arbeitszeiten rechnen.

Ausbildungsvergütung

ab Januar 2018

1. Ausbildungsjahr:    936,82 €
2. Ausbildungsjahr:    990,96 €
3. Ausbildungsjahr: 1.040,61 €

Vermögenswirksame Leistungen

13,29 € (monatlich)

Jahressonderzahlung
("Weihnachtsgeld")    

95 % des Ausbildungsentgelts,

das Sie im November bekommen.

Abschlussprämie

400 € für Ihre erfolgreiche Abschlussprüfung

Urlaub

29 Arbeitstage pro Kalenderjahr

+

5 Tage Freistellung zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Azubis-Benefits

  • Jobticket
  • Mensen und Bistros
  • Hochschulsport
  • Kurse zur Prüfungsvorbereitung

Ansprechpartnerin

Dezernat Gebäudemanagement
Jürgen Walke

Telefon             02551 9 62267



Seite drucken