Die Ausbildung zur Systemelektronikerin/zum Systemelektroniker findet überwiegend in der Zentralwerkstatt des Fachbereiches Elektrotechnik und Informatik statt. In einer Gruppe mit mehreren Auszubildenden aus verschiedenen Lehrjahren und an einem gut ausgestatteten Ausbildungsplatz erlernen Sie die Tätigkeiten, die diesen Beruf ausmachen und die weit über das Löten elektrischer Bauteile auf Platinen hinausgehen. Die Entwicklung von elektrischen und elektronischen Komponenten, Geräten und Systemen gehört dazu, aber auch die Planung und Herstellung von Mustern und Einzelstücken. Die Instandhaltung, Prüfung und die mögliche Behebung von Fehlern an diesen Geräten und in diesen Systemen ist ein weiteres Ausbildungsfeld. Mechanische Tätigkeiten wie beispielsweise das Schneiden von Gewinden kommen ebenfalls auf Sie zu. Und - da Sie eine Ausbildung an einer Hochschule beginnen - lernen Sie auch, die Studierenden in deren Projekten zu beraten und zu unterstützen. In all diesen Bereichen sind Ihre handwerklichen Fähigkeiten gefragt, Ihr technisches Verständnis, genaues und verantwortungsbewusstes Handeln und Teamarbeit.

Die vielseitige Ausbildung an der FH Münster ergänzen Sie durch mögliche Praktika in anderen Betrieben. Dadurch erhalten Sie Einblick in weitere Berufsbereiche und vergrößern sowohl Ihr Wissen als auch Ihre späteren Einsatzmöglichkeiten nach dem Ausbildungsabschluss. Überbetriebliche Unterweisungen vervollständigen Ihre Ausbildung.

Als ausgebildete Fachkraft stehen Ihnen im öffentlichen Bereich wie in der Privatwirtschaft oder Industrie Stellen zur Verfügung. Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen Ihnen weitere Perspektiven. Sie können den Techniker- oder Meisterabschluss erwerben oder mit entsprechendem Bildungsabschluss ein Studium in diesem Bereich beginnen.

Unser Angebot - Ihre Chance

Standorte

Steinfurt

Ausbildungsdauer

3 ½  Jahre

Probezeit

3 Monate

Berufsschule           

Hans-Böckler-Berufskolleg in Münster

ausbildungs-begleitender

Unterricht

2 Tage pro Woche Berufsschule

+

überbetriebliche Unterweisungen

Arbeitszeit

39 Stunden 50 Minuten pro Woche (100 %)

Gleitzeit
Nach dem 18. Lebensjahr dürfen Sie mit flexiblen Arbeitszeiten rechnen.

Ausbildungsvergütung

ab Januar 2018

1. Ausbildungsjahr:    936,82 €
2. Ausbildungsjahr:    990,96 €
3. Ausbildungsjahr: 1.040,61 €

Vermögenswirksame Leistungen

13,29 € (monatlich)

Jahressonderzahlung
("Weihnachtsgeld")    

95 % des Ausbildungsentgelts,

das Sie im November bekommen.

Abschlussprämie

400 € für Ihre erfolgreiche Abschlussprüfung

Urlaub

29 Arbeitstage pro Kalenderjahr

+

5 Tage Freistellung zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Azubis-Benefits

  • Jobticket
  • Mensen und Bistros
  • Hochschulsport
  • Kurse zur Prüfungsvorbereitung

Ansprechpartnerin

Fachbereich Elektrotechnik und Informatik
Dipl.-Ing. Horst Hartmann

Telefon             02551 9 62709



Seite drucken