EN

Ausgezeichnete Rahmenbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten an der FH Münster

sp_imageText
Karriercoaching an der FH Münster (Foto: R. Emmerich)

Die FH Münster arbeitet kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Forschungs- und Arbeitsbedingungen. Im Herbst 2015 haben wir hierfür als eine der ersten deutschen Hochschulen die Auszeichnung HR Excellence in Research erhalten.
Im Februar 2018 haben wir auf Basis einer im Herbst 2017 durchgeführten Zwischenevaluation von der Europäischen Kommission die Bestbewertung erhalten (Pressemitteilung).
Das dokumentiert, dass sich unsere Hochschule zu den Prinzipien der "Europäischen Charta für Forscher" und des "Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschern" bekennt. Wir bieten Forschenden damit einen guten Rahmen für Forschungsprojekte, faire Rekrutierungsverfahren, ein anregendes Arbeitsumfeld sowie attraktive ERFOLGSWEGE.

HR-Strategie für den Bereich Forschung

Unsere HR-Strategie für den Bereich Forschung umfasst vier Entwicklungsfelder. Jedem Feld sind mehrere Themen und Prinzipien zugeordnet. Dabei suchen wir stetig nach Verbesserungsmöglichkeiten und entwickeln uns als Hochschule kontinuierlich weiter. Die Entwicklungsfelder im Einzelnen:

  1. Grundsätze und ethische Prinzipien
  2. Rekrutierung und Auswahl
  3. Arbeitsbedingungen und soziale Sicherheit
  4. Training und berufliche Weiterentwicklung

In jedem Handlungsfeld werden regelmäßig Maßnahmen definiert, implementiert und evaluiert.

Umsetzungsmaßnahmen und Erfolgsbeispiele

Sommer 2019: Mitarbeiterjahresgespräche im wissenschaftlichen Bereich

  • Das Führen von Mitarbeiterjahresgesprächen bringt vielfältige Vorteile mit sich: Dazu gehören z. B. die Förderung einer vertrauensvollen, starken Zusammenarbeit und der beruflichen Weiterentwicklung von Beschäftigen. Für den wissenschaftlichen Bereich fehlte dafür allerdings bisher eine klare Grundlage. Umso erfreulicher ist es, dass unsere Präsidentin, Prof. Dr. Ute von Lojewski, und der Vorsitzende des Personalrates der wissenschaftlich und künstlerisch Beschäftigten, Martin Espelage, Ende Juni eine entsprechende Dienstvereinbarung unterzeichnet haben. Damit besteht nun die Gelegenheit, auf Basis eines speziell für den wissenschaftlichen Bereich abgestimmten Vorgehens Jahresgespräche zu führen.

Frühjahr 2019: Neue Runde Coachingprogramme

  • Aufgrund der positiven Erfahrungen und Rückmeldungen der Teilnehmenden der ersten Ausschreibungsrunde, werden die vier Coachingprogramme für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unserer Hochschule erneut angeboten. Im Fokus steht die Bewältigung beruflicher Herausforderungen sowie die erfolgreiche Gestaltung des eigenen Berufswegs. Im Rahmen der ersten Runde konnten die Teilnehmenden viefältige berufliche Erfolge für sich realisieren. Daran möchte die neue Runde nun anknüpfen.

Winter 2018/2019: Workshop Programmierung in R

  • Im Rahmen des regelmäßigen Austauschs mit Forschenden unserer Hochschule über Personalentwicklungsthemen zeigte sich der Bedarf an einem Workshop in der Programmiersprache R. Der darauf basierende Workshop erfreute sich einer hohen Nachfrage und wurde von den Teilnehmenden äußerst positiv bewertet. Aufgrund des großen Interesses der Teilnehmenden wurde direkt ein Aufbautermin geplant und realisiert.

Sommer 2018: Wissen sichern bei Personalwecheln

  • Austritte und Wechsel von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stellen Teams und Arbeitsbereiche vor besondere Herausforderungen. Nicht selten droht dabei auch ein Verlust von wichtigem Erfahrungswissen. Um den proaktiven und systematischen Umgang mit Wissen an unserer Hochschule weiter zu fördern, wurde eine Arbeitshilfe veröffentlicht. Zudem werden individuelle Beratungen und Workshops angeboten.
Februar 2018: Bestbewertung durch die Europäische Kommission
  • Im Herbst 2017 haben wir eine Selbstevaluation durchgeführt, um kritisch zu reflektieren, inwieweit wir die mit dem HRS4R verbundenen Maßnahmen umgesetzt haben. Im Februar 2018 haben wir dafür von der Europäischen Kommission die Bestbewertung erhalten. Darüber freuen wir uns sehr.

Dezember 2017: Erfahrungsaustausch Nachwuchsprofessur

  • Die Nachwuchsprofessur ist ein wichtiges Förderprogramm auf dem Weg zur FH-Professur. Im Dezember 2017 haben wir uns erstmalig mit unseren Nachwuchsprofessorinnen zu einem Qualitätszirkel getroffen, um gemeinsam Herausforderungen, Möglichkeiten und Unterstützungsangebote zu reflektieren. 

Oktober 2017:Verabschiedung einer HR-Strategie

  • Die weitere Verbesserung unserer Arbeits- und Rahmenbedingungen für Forschende ist unser zentrales Anliegen. Wichtige Eckpunkte für den Zeitraum 2017-2020 haben wir in einer HR-Strategie zusammengefasst (unten als Download).

Oktober 2017: Neues Angebot: Erfolgreich Promovieren

  • Wer promoviert, braucht ein gutes Zeit- und Selbstmanagement, muss mit Stresssituationen umgehen und sich Problemen stellen können. Hilfe dabei bietet ab sofort Personalentwickler Dr. Marc Lindart. Er berät Promovierende z. B. in Konfliktsituationen und unterstützt sie bei der Entwicklung und Wiederherstellung einer guten Arbeitsbasis.

Juli 2017: Verabschiedung einer Rekrutierungsrichtlinie

  • Ein hohe Professionalität in Auswahlverfahren ist uns wichtig. Dabei orientieren wir uns an Standards, die wir in einer Richtlinie zusammengefasst haben (unten als Download).

Sommer 2017: Internes Review

  • Im Rahmen des internen Reviews haben wir die Umsetzung der Maßnahmen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern kritisch reflektiert. Die Ergebnisse sind überaus positiv (im Downloadbereich als Teil der HR-Strategie).

Mai 2017: Neues Angebot: Karriereberatung für Wissenschaftler

  • Um die Karrieremöglichkeiten für wissenschaftlich Beschäftigte unserer Hochschule noch weiter zu verbessern, gibt es ab sofort ein Angebot zur Karriereberatung.

Januar 2017: A-Z-Broschüre für neue wissenschaftliche Mitarbeitende

  • Um neuen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern den Start an unserer Hochschule so angenehm wie möglich gestalten, haben wir eine Informationsbroschüre entwickelt. In dieser finden Sie Antworten auf Fragen, die sich neue Beschäftigten gerade zu Beginn ihrer Tätigkeit oft stellen.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken