Moritz Behmenburg will seine 6.000-Seelen-Heimat Seppenrade rocken und greift dafür auf eine etwas ungewöhnliche Fun-Sportart zurück: Dodgeball. „Funktioniert wie Völkerball, nur mit mehr Bällen, ohne König und bei uns auf Sand“, fasst Moritz zusammen. Er stellt gerade ein Festival auf die Beine: Tagsüber treten Turnierteams im Dodgeball gegeneinander an, abends feiern bis zu 3.000 Leute bei internationalen DJs und Livemusik.
Ball im Sand

Wie er auf die Idee kam, ein Festival zu organisieren? „Seppenrade liegt bei Lüdinghausen, das ist ungefähr eine halbe Stunde von Münster entfernt“, erzählt Moritz. „Bei uns im Dorf gab es bis jetzt immer nur Events für unter 18-Jährige oder für Ältere. Das muss sich ändern!“ Sein Freund Tobias Overhage kommt auch daher und ist mit im Boot. „Organisieren macht uns total Spaß – und wir wollen mal was Anderes sehen und hören als Fußball“, sagt Moritz lachend.

Dodgeballspieler
Dodgeball funktioniert wie Völkerball, nur mit mehr Bällen.
»Es ist eine reine Fun-Veranstaltung!«Moritz Behmenburg

Inspiration dafür bekamen er und Tobias übrigens durch die Sportkomödie „Voll auf die Nüsse“ und YouTube-Turniervideos aus Österreich. „Die Spieler da haben richtig ausgeflippte Klamotten an und es gibt einen Einmarsch der Gladiatoren“, erzählt er. „Das machen wir auch so. Mit einem Style-Pokal, der genauso wichtig ist wie der Turniersieg. Es ist wirklich eine reine Fun-Veranstaltung!“

Hinter dem Spaß stecken allerdings richtig viele Planungen. „Wir haben vor ungefähr einem Jahr mit der Orga angefangen und sechs Monate lang täglich nur Sponsoren angerufen“, erzählt Moritz. Jetzt kümmert er sich gerade um den Auf- und Abbau von Bühne und Technik, um 700 Tonnen Sand, um Zäune, Frühstück und sanitäre Anlagen für den Campingplatz. Und die DJs müssen auch vom Flughafen abgeholt werden – es sind nämlich so einige international renommierte Acts am Start. Aber kein Problem für Moritz: Er hat erst Sport- und Eventmanagement studiert, Praktika bei Preußen Münster gemacht und stellt sich jetzt mit unserem BWL-Bachelor noch breiter auf.

Moritz Behmenburgb hängt ein Plakat auf.
Seit einem Jahr beschäftigt sich Moritz mit der Orga des Festivals. Vom Aufhängen der Werbebanner bis zur Bestellung von 700 Tonnen Sand.

40 Mannschaften mit je acht Spielern sind aktuell mit dabei. Es gibt übrigens ein reines Damenturnier und ein Herren- beziehungsweise Mixed-Turnier, bei dem auch gemischte Teams antreten können. „Wäre schon cool, wenn wir 60 Mannschaften zusammenbekommen. Aber auch für die Zuschauer wird’s nicht langweilig!“


Seite drucken