Drei Monate waren Maike Spilger, Nina Hartkemeyer und Andrea Börgermann auf den Marshallinseln im Pazifik zu Gast. Allerdings nicht zum Urlauben. Die drei studieren an unserem Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt. Im Pazifik absolvierten sie ihre Projektphase.
Maike Spilger, Nina Hartkemeyer und Andrea Börgermann studieren bei uns am Fachbereich Energie · Gebäude · Umwelt. Ihre Projektphase absolvieren sie auf den Marshallinseln.

„Auf einem Atoll sollten wir eine Umkehrosmoseanlage planen und installieren“, erklärt Andrea. Die Anlage wandelt salziges Grundwasser in Trinkwasser um. Damit soll den Menschen vor Ort geholfen werden, eine herrschende Dürre zu überstehen. Das Ganze war allerdings nicht so einfach. „Alle unsere Pläne darüber, wo und wie die Anlage aufgebaut werden sollte, sind gründlich durcheinander geraten“, sagt Andrea. 

»Allen Studierenden, die überlegen ein Auslandssemester zu machen, kann ich es nur empfehlen.«Andrea Börgermann

Es sei so ziemlich alles schief gegangen, was schiefgehen konnte. „Die vorhandenen Brunnen hatten eine zu schlechte Qualität für unsere Anlage, der ausgewählte Brunnen ist nur bei Flut mit Wasser gefüllt, die Stromversorgung war zunächst ungeeignet.“ Dennoch, am Ende brachten die drei Studentinnen die Anlage zum Laufen. „Die Leute waren uns wirklich sehr dankbar.“ Das zeigten die Bewohner des Atolls mit einem „yokwe, yokwe“. „Eine kleine Feier für uns. Es gab Essen und es wurde gesungen – das war wirklich etwas Besonderes.“

Nachdem die angehenden Ingenieurinnen ihre eigentliche Aufgabe gemeistert hatten, planten sie noch mehrere kleine Solarsysteme für verschiedene öffentliche Einrichtungen auf dem Majuro-Atoll. „Wir waren in Polizeistationen, Kliniken und im Department of Public Works“, erklärt Andrea. „Unsere Ergebnisse haben wir schließlich dem Bürgermeister und anderen Leuten vom Local Government vorgestellt. Ob die Systeme umgesetzt werden, die wir geplant haben, müssen sie entscheiden.“

Maike Spilger, Nina Hartkemeyer und Andrea Börgermann studieren bei uns am Fachbereich Energie · Gebäude · Umwelt. Ihre Projektphase absolvieren sie auf den Marshallinseln.
Maike Spilger, Nina Hartkemeyer und Andrea Börgermann studieren bei uns am Fachbereich Energie · Gebäude · Umwelt. Ihre Projektphase absolvieren sie auf den Marshallinseln.

„Als Fazit würde ich sagen, dass es auf jeden Fall eine unglaubliche Erfahrung war“, sagt Andrea. „Wir waren an Orten, die wir unter normalen Umständen nie hätten besuchen können und haben eine Kultur kennenlernen dürfen, die ganz anders als bei uns in Deutschland ist. Unglaublich offenherzig eben.“ Die drei Monate seien sicher nicht immer einfach gewesen, aber keine von ihnen bereut, sich darauf eingelassen zu haben. „Allen Studierenden, die überlegen ein Auslandssemester zu machen, kann ich es nur empfehlen. Es ist organisatorisch vielleicht etwas mehr Aufwand, aber man wird von der FH super unterstützt, und die Erfahrung wird man sicherlich nie mehr vergessen!“

Von Moritz Schäfer


Seite drucken