Preise 2009

Schrift: verkleinern   vergrößern      drucken

Preise und Auszeichnungen 2009 für die FH Münster

 

Preise an Einrichtungen der Hochschule

Prof. Hans-Christoph Mertins von der FH Münster und ein weiterer Preisträger
  • Mobiles Labor der Fachhochschule Münster siegt in Berlin

    Bei der Schülerlaborkonferenz der Robert Bosch Stiftung in Berlin am 26. September 2009 war auch das das Mobile Labor der Fachhochschule Münster vertreten, an dem Schüler der neunten bis 13. Klasse im Bereich "Angewandte Physik" experimentieren.

    Für ihre hervorragenden Ergebnisse erhielt das Team den ersten Preis. Unter der Federführung von Prof. Hans-Christoph Mertins von der FH Münster war das von der Robert Bosch Stiftung geförderte Labor entstanden.
 
Mitarbeiter des Fachbereichs Bauingenieurwesen der FH Münster haben eine Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission erhalten.
  • Deutsche UNESCO-Kommission zeichnet Studienprogramm aus

    Das Studienprogramm "Nachhaltiges Management komplexer Infrastruktur - Internationales Infrastrukturmanagement" ist "Offizielles Dekade-Projekt" der Deutschen UNESCO-Kommission. Das Projekt diente dem Aufbau und der Etablierung des Masterstudiengangs Internationales Infrastrukturmanagement.
 
E-Quality Qualitätssiegel des DAAD
  • International Office erhält Europäisches Qualitätssiegel des DAAD

    Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) verlieh dem International Office der FH Münster am 25. Juni 2009 in Bonn das Europäische Qualitätssiegel "E-Quality" für seine Verdienste um das ERASMUS-Programm - bereits zum zweiten Mal.

Auszeichnungen für Lehrende und Mitarbeiter der Hochschule

 
Prof. Hans-Arno Jantzen, Maschinenbau FH Münster
  • Innovationspreis Münsterland 2009 für Prof. Hans-Arno Jantzen / Sonderpreis "Energie-innovativ" für Prof. Christof Wetter

    Für seine Forschung erhielt Prof. Dr. Hans-Arno Jantzen am 19. November den Innovationspreis Münsterland 2009 in der Kategorie "Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft". Der Hochschullehrer vom Fachbereich hatte ein spezielles Trocknungsverfahren für Karbonfasern für das Unternehmen Münstermann in Telgte optimiert.

    Der Sonderpreis "Energie-innovativ" ging an Prof. Dr. Christof Wetter vom Fachbereich Energie - Gebäude - Umwelt. Er wurde gemeinsam mit der WESSLING-Gruppe in Altenberge ausgezeichnet.
 
Dipl.-Ing. Josef Decking (l.), Ausbildungsleiter im Zentralbereich Elektrotechnik am Fachbereich Elektrotechnik und Informatik, gratuliert Daniel Giersch.
  • Daniel Giersch ist Landessieger in seinem Ausbildungsberuf

    Der Systemelektroniker Daniel Giersch ging im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks als Landessieger in seinem Ausbildungsberuf hervor. Mit einer sehr guten praktischen Arbeit und einer glatten Eins im Fachgespräch hatte er zuvor seine Ausbildung an der Fachhochschule Münster abgeschlossen.
 
Prof. Hans-Arno Jantzen (links) von der FH Münster und Bernd Münstermann erhalten den Seifriz-Preis 2009.
  • Seifriz-Preis 2009 geht an Prof. Hans-Arno Jantzen

    Prof. Dr. Hans-Arno Jantzen (links im Bild) vom Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Münster und Ingenieur Bernd Münstermann, Hersteller von Trocknungsanlagen in Telgte, ist ein großer Fortschritt bei der Trocknung von Karbonfasern gelungen. Dafür erhielten beide am 25. September den bundesweit ausgeschriebenen und mit 5.000 Euro dotierten Prof.-Adalbert-Seifriz-Preis 2009.

    Die Technologietransfer-Auszeichnung des deutschen Handwerks prämiert unter dem Stichwort "Meister sucht Professor" jedes Jahr erfolgreiche Kooperationen zwischen Handwerk und Wissenschaft.
 
Prof. Julia Bolles-Wilson mit NRW-Forschungsminister Andreas Pinkwart und Künstler Markus Lüppertz (hinten).
  • Prof. Julia Bolles-Wilson ist Mitglied der "Klasse der Künste"

    Prof. Julia Bolles-Wilson wurde von der Nordrhein-Westfälischen Wissenschaftsakademie in die Klasse der Künste berufen. Die Dekanin des Fachbereichs Architektur berät mit 13 weiteren Kunstschaffenden die Landesregierung in Forschungsfragen und fördert den Austausch zu wissenschaftlichen Einrichtungen im In- und Ausland.

Auszeichnungen für Studierende und Absolventen

 
  • Absolventin erhält Preis der Stückmann Stiftung

    Eva-Maria Hagelschuer erhielt für ihre Bachelorarbeit am Fachbereich Wirtschaft zum Thema Bilanzierung und Bewertung von Pensionsverpflichtungen den zweiten Preis der Dr. Stückmann und Partner Stiftung.
 
Multimediale Installation „Der Zweck, die Muße“ von Johannes Vogt
  • Stiftung ":Output" zeichnet Johannes Vogt aus

    Die internationale Stiftung ":Output" hat die Abschlussarbeit von Johannes Vogt in ihr Jahrbuch aufgenommen. Der Design-Absolvent hatte eine multimediale Installation zum Thema Muße und Nichtstun eingerichtet.

    Der Wettbewerb der Stiftung für Studierende aus allen Bereichen der Gestaltung gilt als größter seiner Art. Eine Jury wählte unter 1250 eingereichten Werken aus 35 Ländern aus.

 
Felix Schulz, Designer aus Münster
  • Designabsolvent erhält den European Newspaper Award

    Für sein Zeitungsprojekt "Kompakta" erhielt Felix Schulz beim 11. European Newspaper Award den Award of Excellence.

    Er hatte sich in seiner Diplomarbeit am Fachbereich Design mit wissenschaftlichen Studien zu Wahrnehmungsmustern und Lesegewohnheiten von Mediennutzern auseinandergesetzt, um daraus gestalterische Wege zu einer rezipientenfreundlichen Aufmachung einer Zeitung zu entwickeln.
 
  • Alvar-Aalto-Preis 2009 für Architektur-Studenten

    Philipp Schürmann, Wolf Moritz Cramer und Julian Vogt von der FH Münster haben den mit 1.500 Euro dotierten Alvar-Aalto-Preis 2009 erhalten. Die Bremer Wohnungsbaugesellschaft Gewoba verleiht die Auszeichnung alle zwei Jahre für herausragende Leistungen von Studenten der Fachrichtung Architektur.
 
  • Deutscher Umweltpreis 2009 für Petra Bültmann-Steffin

    Den mit 500.000 Euro dotierten Preis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) erhält Petra Bültmann-Steffin zusammen mit Dr. Carsten Bührer für die Entwicklung eines innovativen, hocheffizienten Induktionsheizers.

    Bültmann-Steffin ist Absolventin des Fachbereichs Wirtschaft der Fachhochschule Münster.
 
  • Förderpreis 2009 der Gesellschaft für Westfälische Kulturarbeit (GWK) an Paula Mueller

    Die GWK ehrt mit dem Preis herausragende Künstler aus Westfalen-Lippe. Paula Mueller hat am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster studiert.
 
Ausgezeichneter Entwurf der Bibliothek am Leonardo-Campus in Münster
  • Europäischer Stahlbaupreis für Architekturstudenten

    Nur alle zwei Jahre vergibt die Europäische Konvention für Stahlbau den Europäischen Stahlbaupreis. Mit einem Entwurf zur Bibliothekserweiterung auf dem Leonardo-Campus in Münster überzeugten in der Studentenkategorie Mathias Horstmann, Andreas Schüring und Stephan Weber vom Fachbereich Architektur, der Münster School of Architecture (msa), die Jury.
 
Vier CALA-Studenten, die in Kolumbien erfolgreich an einem Wettbewerb teilgenommen haben
  • Zweiter Preis für FH-Absolventen beim Fallstudienwettbewerb der Universität Medellín in Kolumbien

    Gemeinsam mit drei Kolumbianerinnen stellten sich die Absolventen des Deutsch-Lateinamerikanischen Studiengangs Betriebswirtschaft (CALA) den Herausforderungen eines Fallstudienwettbewerbs. Die Jury der "Global View Challenge 2008" zeichnete das deutsch-kolumbianische Team im April 2009 mit dem zweiten Preis aus.
 
Stephanie Möller im Labor
  • Stephanie Möller erhält für ihre Masterarbeit den VDI Förderpreis

    Stephanie Möller widmete sich in ihrer Masterarbeit am Fachbereich Chemieingenieurwesen verschiedenen Möglichkeiten, die Elemente in Lichtkörpern zu recyceln. Für ihre Arbeit "Recovery of Rare Earth Elements from Phosphors used in Fluorescent Lamps" erhielt die Ingenieurin den Förderpreis des Münsterländer Bezirksvereins des VDI (Verein Deutscher Ingenieure).
 
Ein Ausschnitt einer Illustration von Julia Dürr aus dem Buch "Im Dunkeln"
  • Ausgezeichnete Designstudenten

    Julia Dürr erhält den Wettbewerbspreis der Stiftung Buchkunst für die Illustration eines Kinderbuches; Bernd Lehmann erhält die Auszeichnung der Kinderbuchmesse in Bologna.