Der Preis

Die Preisträger sollen sich zum Beispiel auszeichnen durch

  • besondere didaktische wie rhetorische Fähigkeiten
  • eine engagierte Betreuung und gute Erreichbarkeit
  • Interdisziplinarität
  • Praxisnähe
  • aktive Unterstützung von Auslandsaufenthalten
  • eine hohe Qualität der Lehre
  • einen besonderen Bezug zu den strategischen Entwicklungsfeldern Digitalisierung oder Internationalisierung des Hochschschulentwicklungsplans

Eine Jury aus Studierenden und Professoren trifft eine Vorauswahl, bevor der Hochschulrat endgültig über den Preisträger entscheidet. Gekürt wird er in der Feierstunde "ausgezeichnet" am 19. Mai 2017.

Die bisherigen Bologna-Preisträger

2017

  • Prof. Dr. Marcus Laumann (Fachbereich Wirtschaft)

2015

  • Prof. Dr. Jörn Dummann (Fachbereich Sozialwesen)

2013

  • Prof. Dr. Gernot Bauer (Fachbereich Elektrotechnik und Informatik)

2010 

  • Prof. Dr. Thorsten Bürklin (Fachbereich Architektur)
  • Prof. Dr. Hans-Christoph Mertins (Fachbereich Physikalische Technik)
  • Prof. Dr. Reinhold Happel (Fachbereich Design)
Die bisherigen Preisträger
Die bisherigen Preisträger des Bolognapreises (v.l.o.n.r.u.): Prof. Bürklin, Prof. Mertins, Prof. Happel, Prof. Bauer, Prof. Dummann und Prof Laumann


Seite drucken