Praxisübung Humanitäre Hilfe

9. Juni 2018

Zum Thema

Die Praxisübung Humanitäre Hilfe ist am Samstag, 9. Juni 2018, von 10 bis 16 Uhr auf dem Gelände des Universitätsklinikums Münster (UKM). Anmeldungen sind bis Donnerstag, 7. Juni, möglich. Die Übung richtet sich an alle Interessierten. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Schwerpunktthema ist das Management von Großschadensereignissen.

Veranstaltungsinhalte

Es war ein Tag, den viele Münsteraner nicht vergessen werden: Am 7. April fuhr ein 48-Jähriger mit seinem Campingbus in eine Menschenmenge auf der Außenterrasse am Kiepenkerl-Platz. Er verletzte 20 Menschen zum Teil schwer, zwei waren sofort tot, schließlich erschoss der Täter sich selbst. Polizei und Rettungskräfte waren schnell vor Ort, die Krankenhäuser der Stadt holten ihr medizinisches Personal aus dem Wochenende.

„Im Rettungswesen spricht man bei Situationen in einem solchen Ausmaß von einem Großschadensereignis“, sagt Prof. Dr. Joachim Gardemann von der FH Münster. Der Mediziner wird in der nächsten Praxisübung Humanitäre Hilfe am Beispiel des Vorfalls vom Kiepenkerl-Platz das Management solcher Ereignisse zum Thema machen.

Gardemann, der seit fast 25 Jahren wiederholt für das Deutsche Rote Kreuz (DRK) als Krisenhelfer weltweit im Einsatz ist, kennt die Herausforderungen, vor denen Rettungs- und Gesundheitswesen in solchen Fällen stehen.

Bei der Veranstaltung wird auch Prof. Dr. Michael Raschke (Änderung), Leiter der Unfallchirurgie und stellvertretender ärztlicher Direktor am Universitätsklinikum Münster (UKM), über seine Erfahrungen und die besonderen Herausforderungen vom 7. April berichten. Außerdem simulieren die Teilnehmer einen internationalen Rettungseinsatz und lernen dabei die Grundlagen der Nothilfe kennen. Dazu gehört auch der Aufbau eines mobilen Zeltkrankenhauses.

Zielgruppe

Angesprochen sind Studierende aller Hochschulen und die interessierte Öffentlichkeit.

Zusatzinfos

Übung im Freien
Die Veranstaltung findet im Freien statt. Denken Sie bitte an wetterfeste Kleidung. Für Warmverpflegung ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Gemeinsame Aktion
An der Praxisübung Humanitäre Hilfe sind beteiligt:

  • DRK-Landesverband Westfalen-Lippe
  • DRK-Kreisverband Münster
  • Medizinische Fakultät der Universität Münster
  • Universitätsklinikum Münster einschließlich der Werkfeuerwehr
  • Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe der FH Münster

 

Datenschutz
Die vorherige Anmeldung ist zur Erhebung der Teilnehmerzahl und damit zur
Planung der Veranstaltung und der Verpflegung unbedingt erforderlich. Die
erfragten Namen und Institutionen der Teilnehmenden werden ausschließlich
zur Erstellung des individuellen Teilnahmezertifikates erhoben, das zum
Veranstaltungsabschluss vorliegt und ausgeteilt werden wird. Die erhobenen
Daten werden streng vertraulich behandelt und nach der Veranstaltung
vollständig gelöscht werden.

Rahmendaten der Veranstaltung
Veranstalter:Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe der FH Münster
Teilnehmerzahl:200
Ansprechpartner, Dozenten, Referenten und Seminarleitung

Ansprechpartner
  • Berit Lisa-Marie Paul
Dozent
  • Prof. Dr. Joachim Gardemann und andere erfahrene Helfer
Veranstaltungsort
  • Universitätsklinikum Münster (UKM)
    Außengelände an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
    Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A 9
    48149 Münster
  • Raum: im Freien
Termin(e), Uhrzeiten
9. Juni 201810:00 - 16:00 Uhr

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken