Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Projekt: Wissenschaftliche Begleitung zum Modellversuchsförderschwerpunkt "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung 2015 - 2019" zur Förderlinie III - Entwicklung von domänenspezifischen Nachhaltigkeitskompetenzen in Berufen des Lebensmittelhandwerks und der Lebensmittelindustrie

Die Modellversuche dieser Förderlinie III werden von der Fachhochschule Münster (Institut für Berufliche Lehrerbildung/Institut für Nachhaltige Ernährung) und der Universität Hamburg (Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik) wissenschaftlich begleitet. Ziel ist es, die Projekte und Praxispartner sowie das Förderprogramm bei dem Schritt "vom Projekt zur Struktur" in den Phasen der Erprobung, Implementierung und Verstetigung der Ergebnisse zu unterstützen. Hierzu dient die Entwicklung transferfähiger Modelle für die Gestaltung von Lernprozessen und die Qualifizierung des Berufsbildungspersonals. Auch der Transfer der Erkenntnisse auf weitere Bildungsbereiche und -ebenen wird Gegenstand der Modellbildung sein.

Bundesarbeitsgemeinschaft für Berufsbildung in der Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft

Kernauftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft ist die Vertretung der Lehrkräftebildung für die berufliche Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft, welche geordnet durch Vorgaben der Kultusministerkonferenz an Hochschulen in sieben Bundesländern erfolgt. In diesem bundesweiten Handlungsfeld besteht der Bedarf und das Erfordernis einer gemeinsamen Plattform und Interessenvertretung der Verantwortlichen in Hochschule, Schule und Betrieb.

Interessierte Studierende sind herzlich eingeladen an der Arbeitsgemeinschaft mitzuwirken, in fachliche Diskussionen einzusteigen und sich mit Kommilitoninnen und Kommilitonen auszutauschen.

Projekt: Nachhaltiges Wirtschaften im Lebensmittelhandwerk - Zusatzqualifikation für Auszubildende im Bäcker- und Konditorenhandwerk (NaWiL)

Das Verbundprojekt "Nachhaltiges Wirtschaften im Lebensmittelhandwerk - Zusatzqualifikation für Auszubildende im Bäckerei- und Konditorenhandwerk" (kurz: NaWiL) wird gemeinsam vom Institut für Berufliche Lehrerbildung und dem Fachgebiet Berufs- und Wirtschafts-pädagogik der Universität Oldenburg bearbeitet und von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert. Ziel des Projekts ist die Entwicklung, Erprobung und Etablierung einer Zusatz-qualifikation für Nachhaltiges Wirtschaften im Lebensmit-telhandwerk, die aus fünf Modulen besteht und von den Handwerkskammern Münster und Oldenburg zertifiziert wird. Die Zusatzqualifikation richtet sich an Bäcker/innen, Konditor/innen und Fachverkäufer/innen im Lebensmittel-handwerk, die sich in der Ausbildung befinden. Durch das Wahrnehmen des zusätzlichen Ausbildungsangebots können die Auszubildenden ihre Kompetenzen hinsichtlich nach-haltigen Wirtschaftens vertiefen und ausbauen und damit die persönliche, aber auch betriebliche Weiterentwicklung fördern.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken