EN

Corona-Virus: Einreise aus dem Ausland

Für die Einreise nach Deutschland bzw. nach Nordrhein-Westfalen gibt es aufgrund der COVID-19-Pandemie spezielle Einreisebestimmungen ("Corona-Einreiseverordnung"):

Dies gilt besonders, wenn Sie aus einem Risikogebiet kommen - Sie müssen sich dann in häusliche Quarantäne begeben und sich beim zuständigen Gesundheitsamt melden. Eventuell ist es möglich, sich bei einem Flughafen testen zu lassen.

Risikogebiete werden von der Bundesregierung definiert und vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht.
Eine Übersicht der aktuellen Risikogebiete ist auf den Seiten des Instituts zu finden (siehe Link unten).

Wenn bei Ihnen Symptome auftreten, die auf eine Erkrankung mit COVID-19 hinweisen, muss das Gesundheitsamt ebenfalls sofort informiert werden. Während der Quarantäne dürfen Sie die Unterkunft nicht verlassen und keinen Besuch bekommen. Die Quarantäne kann verlassen werden nach einer gewissen Dauer oder wenn ein Test durchgeführt wird und das Ergebnis negativ ist. Sie bekommen Bescheid vom Gesundheitsamt.

Es kann Strafen geben, wenn Sie sich nicht an die Regeln halten.

Bitte beachten Sie die Informationen in den untenstehenden Links und lesen Sie sorgfältig durch.

Bewerbung, Zulassung und Einschreibung

Einschreibung

Sie bewerben sich über das Service Office der FH Münster. Je nach Studiengang erfolgt die Bewerbung online oder in Papierform.
Im Service Office werden Ihre Unterlagen geprüft und Sie bekommen im positiven Fall die Zulassung für Ihren gewünschten Studiengang. Anschließend erfolgt die Einschreibung.
Im untenstehenden Link finden Sie alle Informationen zu den Voraussetzungen, zu erforderlichen Unterlagen und den Fristen.

Visum und Aufenthaltserlaubnis

Visum

Je nach Heimatland ist für die Einreise nach Deutschland ein Visum erforderlich. Die Bearbeitung kann viele Wochen dauern - bitte kümmern Sie sich so früh wie möglich um den Antrag. Wichtig ist, dass ein Visum für Studienzwecke beantragt wird (ein einfaches Touristenvisum ist nicht ausreichend)!
Beim Visumsantrag müssen unter anderem ausreichende finanzielle Mittel für den Studienaufenthalt nachgewiesen werden (über 10.200€). Nähere Informationen zum Visumsantrag geben die deutschen Auslandsvertretungen.

Ist das Visum nur zur Einreise für 90 Tage ausgestellt, müssen Sie vor Ort eine Aufenthaltserlaubnis bei der Ausländerbehörde beantragen.

Bitte beachten Sie, dass das Visum bzw. die Aufenthaltserlaubnis speziell für das von Ihnen gewählte Fach an der von Ihnen besuchten Hochschule ausgestellt wird. Aus diesem Grund ist während des Studiums kein Studienfach- oder Hochschulwechsel möglich. Sollten Sie dennoch aus irgendeinem Grund einen Wechsel planen, sprechen Sie bitte unbedingt vorher mit der Ausländerbehörde und klären Sie, ob eine Ausnahmeregelung möglich ist.

In Münster vereinbaren Sie einen Termin mit dem Terminformular ("Terminvereinbarung"). Sie sollten dann von Ihrer zuständigen Kontaktperson innerhalb von einer Woche kontaktiert werden.

In Steinfurt wird die Ausländerbehörde durch das Einwohnermeldeamt benachrichtigt, nachdem Sie dort Ihren Wohnsitz angemeldet haben. Sie sollten dann per Post von der Ausländerbehörde benachrichtigt werden.
Sollte Ihr Visum bzw. Ihr Aufenthaltstitel in Kürze auslaufen, melden Sie sich bitte aktiv.

Krankenversicherung

Krankenversicherungskarte

Alle internationalen Studierenden benötigen eine Krankenversicherung. Diese kann bei deutschen gesetzlichen Krankenversicherungen abgeschlossen werden und kostet monatlich etwa 100 Euro. Die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten umfassenden Schutz und gute Leistungen.
Deutschland hat mit EU-Ländern und weiteren Staaten ein Versicherungsabkommen abgeschlossen. Studierende aus diesen Ländern besitzen eine "European Health Insurance Card" (kurz EHIC) und benötigen keine zusätzliche Versicherung; der Versicherungsschutz besteht auch in Deutschland.

Schließen die Studierenden eine private Auslandskrankenversicherung im Heimatland ab oder eine private Krankenversicherung in Deutschland, muss von einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse geprüft werden, ob die Versicherungsleistungen ausreichend und gültig sind. Darüber wird eine Bestätigung in deutscher oder englischer Sprache erstellt. Mit dieser Bestätigung ist man gleichzeitig von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung befreit. Zu beachten ist: Mit einer Befreiung kann zukünftig nicht mehr in eine gesetzliche Krankenversicherung gewechselt werden!

Weiterhin wird für den Aufenthalt in Deutschland eine Unfall- und Haftpflichtversicherung empfohlen.

Wohnungssuche in Münster oder Steinfurt

Wohnungssuche

Preiswerter Wohnraum ist in den Hochschulstädten sehr gefragt. In Münster und Steinfurt ist es daher nicht leicht, eine Wohnung oder ein Zimmer zu finden. Beginnen Sie deshalb frühzeitig mit der Suche und nutzen Sie alle möglichen Wege.

Günstig sind möblierte Zimmer über das Studierendenwerk, wo Sie sich online auf einer Warteliste eintragen lassen können: www.stw-muenster.de

Weiterhin gibt es Studierendenwohnheime in kirchlicher oder privater Trägerschaft und viele Angebote von privaten Anbietern.



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken