Schritt für Schritt zum ERASMUS+-Studium

Das ERASMUS+-Studium: So kommen Sie ans Ziel!

Vorteile eines ERASMUS+-Studiums

  • Befreiung von den Studiengebühren an der Gasthochschule
  • finanzieller Zuschuss zur Förderung auslandbedingter Mehrkosten
  • Unterstützung bei der Vorbereitung
  • akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen (nach vorheriger Absprache)
  • Sonderzuschüsse für Studierende mit Kind
  • Sonderzuschüsse für Studierende mit Behinderung

Voraussetzungen zur Teilnahme an ERASMUS+ Studium

  • Immatrikulation an der FH Münster in einem Studiengang, der zu einem anerkannten Abschluss führt (Gaststudierende können nicht an ERASMUS+ teilnehmen)
  • Abschluss des ersten Studienjahres
  • Mindeststudiendauer an der Gasthochschule: 3 Monate (= 90 Tage)
  • verfügbares ERASMUS+ Mobilitätskontingent (max. 12 Monate je Studienlevel)

Auswahl der ERASMUS+-Studierenden

Die Auswahl der Teilnehmer am ERASMUS+-Auslandsstudium findet über die Fachbereiche statt, in vielen Fällen konkret durch den Fachbereichskoordinator. Die Fachbereichskoordinatoren für die einzelnen Partnerhochschulen finden Sie auf der Übersichtsseite der internationalen Kontakte.
Im Falle des Fachbereichs Wirtschaft koordiniert das Office for International Studies die Auswahl, am Fachbereich Design kümmert sich Frau Nadine Wottke um die Koordination und am Fachbereich Oecotrophologie - Facility Management Frau Ute Krützmann .
Die Auswahl der zu fördernden Studierenden findet auf Grundlage festgelegter Kriterien statt. In den meisten Fällen müssen Sie einen Notenspiegel, Motivationsschreiben, einen Lebenslauf sowie ggf. ein Portfolio bei den genannten Ansprechpartnern einreichen.
Auswahltermine und die konkret geforderten Unterlagen erfragen Sie bitte bei den genannten Stellen.
Neben der Bewerbung um einen Austauschplatz an der FH Münster sollten Sie sich auch frühzeitig über die Bewerbungsfrist an der Gasthochschule informieren.

Anmeldung zur Förderung eines ERASMUS+-Studiums

Es gilt der 31. Mai 2017 als Anmeldefrist zur Teilnahme am ERASMUS+ Studium im akademischen Jahr 2017/2018 - auch zum ERASMUS+-Austausch im Sommersemester 2018. Das Anmeldeformular muss im International Office der FH Münster eingereicht werden.

Dazu benötigen Sie eine Zusage vom Fachbereichs-Koordinator, der das Formular unterzeichnen muss. Die Fachbereichskoordinatoren für die einzelnen Partnerhochschulen finden Sie auf der Übersichtsseite der internationalen Kontakte. 

Gleichzeitig müssen Sie auch die Bewerbungsfristen an den Gasthochschulen beachten, die für das Wintersemester 2017/2018 in den meisten Fällen vor dem 31.05.2017 liegen. Nachdem Sie das Anmeldeformular im International Office eingereicht haben, können wir Sie an der Gasthochschule nominieren. Erst dann werden Sie sich an den meisten Gasthochschulen bewerben können. Reichen Sie deshalb das unterzeichnete Anmeldeformular ein, sobald es Ihnen vorliegt.

Verspätete Anmeldung zur ERASMUS+-Förderung nach dem 31. Mai 2017

Sollten Sie die Frist am 31. Mai 2017 verpassen und das Anmeldeformular später einreichen, kann eine finanzielle Förderung nicht garantiert werden. Mögliche Restgelder werden nach Ablauf der Frist aber nach Eingang der Bewerbung an die Studierenden verteilt. 

Sollten keine Restgelder mehr zur Verfügung stehen, können Sie als sogenannte "Zero Grants-Studierende" an den Partnerhochschulen studieren und von der Befreiung der Studiengebühren an der Gasthochschule profitieren. Als "Zero Grants-Studierende" sind Sie ebenso wie alle anderen ERASMUS+-Teilnehmer verpflichtet, die ERASMUS+-Nachweise und -Unterlagen einzureichen.

Learning Agreement: Anrechnung von Studienleistungen aus dem Ausland

Auf dem Learning Agreement tragen Sie die Lehrveranstaltungen ein, die Sie an der Gasthochschule besuchen möchten. Gleichzeitig wird auf dem Learning Agreement angegeben, ob und wofür Ihnen die Leistungen an der FH Münster anerkannt werden können.
Bitte wenden Sie sich zur Unterzeichnung an Ihr Prüfungsamt und senden Sie es dann zur Unterzeichnung an die Gasthochschule. Das Learning Agreement muss vor dem Beginn des Auslandsaufenthalt vollständig unterzeichnet vorliegen.
Viele Fragen zum Formular werden im Leitfaden beantwortet.

Sollten sich zu Beginn Ihres Auslandsaufenthaltes Änderungen der Lehrveranstaltungen ergeben, müssen Sie diese im Änderungsformular eintragen. Das Änderungsformular zum Learning Agreement muss innerhalb eines Monats nach Studienbeginn an der Gasthochschule vollständig von allen 3 Parteien unterzeichnet im International Office der FH Münster vorliegen.

Höhe des Mobilitätszuschusses

Die Höhe der Mobilitätszuschüsse in ERASMUS+ hängt vom Zielland ab und orientiert sich an den dortigen Lebenshaltungskosten. Die Zielländer sind in drei Gruppen unterteilt. Der Aufenthaltszeitraum muss nicht automatisch dem Förderungszeitraum entsprechen. Die Höhe und die Dauer der Förderung orientieren sich neben der Mindestraten auch an der Verfügbarkeit der Mittel.

Für das ERASMUS+-Studium an der FH Münster im aktuellen Förderjahr 2016/2017 gelten die folgenden Fördersätze.

Förderhöhen für das ERASMUS+-Studium in 2016/2017

Für das neue Förderjahr gelten ab dem Wintersemester 2017/18 geänderte Richtlinien. 

Die finanzielle Förderung beträgt maximal 5 Monate bei einem Aufenthalt von 1 Semester bzw. 10 Monate bei einem Aufenthalt von 2 Semestern.

Dabei gelten folgende Förderhöhen:

Gruppe 1
(Programmländer mit höheren Lebenshaltungskosten)
Gruppe 2
(Programmländer mit mittleren Lebenshaltungskosten)
Gruppe 3
(Programmländer mit niedrigeren Lebenshaltungskosten)
Länder Dänemark, Irland, Frankreich, Italien, Österreich, Finnland, Schweden, Vereinigtes Königreich, Liechtenstein, Norwegen Belgien, Tschechische Republik, Griechenland, Spanien, Kroatien, Zypern, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Island, Türkei Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Malta, Polen, Rumänien, Slowakei, ehem. jugosl. Republik Mazedonien
Förderrate pro Monat (entspricht 30 Tagen)

 327 Euro

 276 Euro

 225 Euro

Förderrate pro Tag  10,90 Euro

 9,20 Euro

 7,50 Euro

Das ERASMUS-Programm ermöglicht eine Sonderförderung für Studierende mit Behinderung. Auch Studierende, die ihr/e Kind/er mit zum Erasmus+ Aufenthalt nehmen und dort während der Erasmus+ Mobilität alleinerziehend sind, können Sondermittel erhalten. Die Mittel werden zusätzlich zur ERASMUS+-Förderung gezahlt. Bitte informieren Sie sich direkt über das International Office.

Online Linguistic Support (OLS): Sprachtest und Online-Sprachkurs

Der Online Linguistic Support (OLS) ist eine interaktive Lernplattform für die Sprachen Bulgarisch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kroatisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Slowakisch, Spanisch und Tschechisch, Ungarisch. Im Mittelpunkt steht die Unterrichtssprache während des Auslandsaufenthalts, also nicht unbedingt die Landessprache. Der OLS besteht aus 2 Komponenten:

  1. Sprachtest

Alle Studierenden, die an ERASMUS+ teilnehmen, müssen vor und nach dem Aufenthalt einen Sprachtest absolvieren. Auf die Teilnahme an ERASMUS+ hat der Einstufungstest keine Auswirkung, da die Studierenden bereits ausgewählt sind.

        2. Online-Sprachkurs

Studierende, die im Sprachtest max. ein B1-Level erreicht haben, erhalten zusätzlich die Möglichkeit, an einem kostenlosen Online-Sprachkurs in der Unterrichtssprache des Gastlandes teilzunehmen. Die Teilnahme ist ein Angebot und keine Pflicht.

Die Studierenden erhalten per E-Mail die Zugangsdaten für die Teilnahme am Sprachtest.

Certificate of Arrival and Departure

Lassen Sie mit Immatrikulation an der Gasthochschule das Certificate of Arrival ausfüllen und unterzeichnen und laden Sie es innerhalb eines Monats in die Datenbank hoch. Heben Sie das Dokument gut auf, denn auch Ihr letzter studienbedingter Aufenthaltstag an der Gasthochschule muss auf diesem Dokument bestätigt werden.

Online-Fragebogen und Erfahrungsbericht

Nach dem Ende Ihres Aufenthalts werden Sie per E-Mail aufgefordert, einen Online-Fragebogen ("EUSurvey-Onlineumfrage") auszufüllen. Außerdem laden Sie einen frei formulierten Erfahrungsbericht (ca. 2 bis 4 Seiten) in die Datenbank hoch.

Infobrief und Checkliste

Der Infobrief enthält wichtige Informationen und klärt viele Fragen rund um das ERASMUS-Studium. Die integrierte Checkliste soll Ihnen helfen, Fristen einzuhalten.

Sprachkurse im Zusammenhang mit einem ERASMUS+-Studium: Kostenerstattung

Für ERASMUS+ - Studierende, die im Sommersemester 2017 im Ausland sind:

Wenn Sie vor oder während Ihrem ERASMUS+-Auslandsaufenthalt einen Sprachkurs im Gastland absolvieren, können Sie sich vorbehaltlich der Verfügbarkeit ausreichender Mittel die Sprachkurskosten bis zu einer maximalen Gesamtsumme von 300 Euro je Aufenthalt durch das International Office erstatten lassen. Im Antragsformular sind die genauen Konditionen erklärt. Unter anderem können nur Kosten für Sprachkurse in der jeweiligen Landessprache des Gastlandes erstattet werden.

Für ERASMUS+ - Studierende, die ab dem Wintersemester 2017/18 im Ausland sind:

Ab dem Wintersemester 2017/18 haben wir eine einheitliche Regelung für Teilkostenerstattungen von Sprachkursen. Bitte folgen Sie dem untenstehenden Link, um sich über eine Teilkostenerstattung zu informieren.



Seite drucken