Münster/Borken (30.01.17). Das Projektstudium der FH Münster im Bachelor Betriebswirtschaft ist eine Win-Win Situation für Studierende und Unternehmen. So sieht es Tim Meerkötter, einer der beiden Geschäftsführer des 2008 gegründeten Handelsunternehmens Meerkötter in Borken und Student an der FH Münster: "Ich war von Beginn an über das Angebot begeistert, welches die FH Münster den Studierenden durch das Projektstudium bietet und kam so auf die Idee, auch mal in unserem Betrieb nach Optimierungspotenzial zu suchen." Das Handelsunternehmen Meerkötter beliefert Handwerker, Industrie-Betriebe, Fachmärkte und Privatkunden mit Handwerksbedarf oder Berufskleidung. Insbesondere der Distributionsprozess und die Organisation sind daher wichtige Faktoren im Unternehmen.

Tim Meerkötter und seine Kommilitoninnen Iris Lütke Entrup und Rica Kapell im Rahmen widmeten sich im Rahmen ihres Projektstudiums der Optimierung dieser Faktoren. Die Ziele sollten das Strukturieren des Organisationsrahmens und die Verbesserung des Distributionsprozesses sein. Nachdem sie die Projektinhalte und das Vorgehen im Briefing sowie dem Kick-Off mit allen Beteiligten konkretisierten, machten sich die drei Studierenden ans Werk. Vier Monate lang fuhren sie wöchentlich nach Borken, um an dem Projekt zu arbeiten.

Stolz präsentiert die Projektgruppe ihr Organigramm und ihre Prozessslandkarte, die sie für das Handelsunternehmen Meerkötter entwickelten. (Foto: FH Münster)

In der ersten Projekthälfte analysierten sie die Ist-Situation im Unternehmen und erarbeiteten darauf basierende Lösungsansätze. In einer Zwischenpräsentation präsentierten die Studierenden dem Unternehmen ein Organigramm und eine Prozesslandkarte, aus denen sie praktische Optimierungsschritte ableiteten. In der zweiten Projekthälfte wurden dann erste Optimierungen umgesetzt, wie beispielsweise die Anfertigung und Einführung von Stellenbeschreibungen für alle Mitarbeiter. Außerdem informierten die Studierenden die Mitarbeiter von Meerkötter in einem Workshop über Probleme in der Ist-Situation. Dieser Workshop bildete die Grundlage für größere und kleine Veränderungen im Unternehmen.

Für die Bearbeitung der Aufgaben war es stets nötig, im engen Kontakt zu den Mitarbeitern zu stehen, eine Erfahrung die die Studierenden nur in der Praxis sammeln können. Daher war das Projektstudium bei Meerkötter für alle beteiligten ein rundum gelungenes Projekt, von dem besonders Tim Meerkötter, Iris Lütke Entrup und Rica Kapell für ihren zukünftigen Lebensweg viel mitnehmen konnten.



Weitere Infos im WWW:

Seite drucken