Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Qualifikationsziele

Anhand der Theorien der Neuen Institutionenökonomik werden Studierende befähigt, Transaktionen wirtschaftlicher Akteure unter Berücksichtigung von formellen und informellen Regeln zu analysieren. Unter Bezugnahme auf diese im Gegensatz zu Neoklassischen Theorien realitätsnäheren Ansätze werden die Auswirkungen von unvollständigen Verträgen, asymmetrischen Informationen, veränderbarem Wissen, beschränkter Rationalität, Opportunismus und Transaktionskosten berücksichtigt.

Inhalte

Die Studierenden erhalten Einblicke in moderne volkswirtschaftliche Theorieansätze, insbesondere der Neuen Institutionenökonomik mit den Teilbereichen

  • Prinzipal-Agent-Theorie,
  • Transaktionskostenökonomik,
  • Property-Rights-Theorie,
  • Neue Politische Ökonomie.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken