Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Die Teilnehmer sollen die Zusammenhänge zwischen Kapitalverwendung und Kapitalbeschaffung und die Aufgaben, Funktionen und Ziele der Investitions- und Finanzierungsrechnung verstehen lernen. Hierbei sollen das Verständnis für investitions- und finanzwirtschaftliche Fragestellungen (Vorgänge der Kapitalbeschaffung und -verwendung) in Unternehmen gelegt und grundlegende Kenntnisse zu deren Lösung vermittelt werden.

Die Teilnehmer sollen die Vorteilhaftigkeit von einzelnen Investitionsvorhaben aus finanzwirtschaftlicher Sicht beurteilen können, eine Auswahl zwischen konkurrierenden Investitionsmaßnahmen treffen können und beurteilen lernen, wie lange Investitionen genutzt werden sollen und wann eine alte Anlage durch eine neue ersetzt werden sollte. Ebenso sollen sie den Kapitalbedarf zur Sicherstellung einer ausreichenden Liquidität ermitteln können, Instrumente zur Kapitalbeschaffung und die Strukturierung der Kapitalbeschaffung beurteilen können. Gefördert werden sollen insbesondere unternehmerisches und vernetztes Denken sowie die Einbeziehung einer rentabilitätsorientierte Bewertung in alle unternehmerischen Tätig- und Entscheidungsbereiche.

Um die Qualifikationsziele zu erreichen, werden neben der Vorlesung Übungen angeboten, bei denen die im Selbststudium (Lernbriefe) erworbenen Studieninhalte anhand von Aufgaben gefestigt werden sollen.

Inhalte

Vorlesung: Lernbriefe

  • Grundlagen betriebswirtschaftlicher Investitionsentscheidungen
  • Statische Investitionsrechenverfahren
  • Dynamische Investitionsrechenverfahren
  • Neuere Ansätze zur Investitionsrechnung
  • Grundlagen betriebswirtschaftlicher Finanzierungsentscheidungen
  • internationaler Standards bei der Kreditvergabe
  • Ermittlung des Kapital- und Liquiditätsbedarfs
  • Langfristige Fremdfinanzierung
  • Kurzfristige Fremdfinanzierung
  • Leasing und Factoring
  • Mischformen der Finanzierung
  • Innovative Finanzierungsinstrumente; moderne internationale Finanzierungsinstrumente
  • Selbstfinanzierung aus Gewinnen
  • Finanzierung aus Abschreibungen, Pensionsrückstellungen und Kapitalfreisetzungen
  • internationale (Finanzierungs-)Institutionen
  • Zusammenhang zwischen Liquiditäts-; Rendite- und Risikooptimierung (Wechselkurse, translation risks)

Übungen

Präsenzunterricht und Lernbriefe

Interdisziplinäre Vernetzung

Verbindung einer kaufmännischen Betrachtung mit technischen Alternativen in der Produktion. Der technische Sachverstand führt mithilfe der statischen und dynamischen Investitionsverfahren zu ökonomischer Urteilskraft. Die vermittelten Grundlagen des externen Rechnungswesens (u.a. Bilanzanalyse) legen den Grundstein für die Ermittlung von Kapital.- u. Liquiditätsbedarfen von Finanzierungsinstrumenten

Prüfungsform

Klausur / mündliche Prüfung am Ende des 3. Semesters

Seite drucken