Die Studierenden erwerben folgende Fachkompetenzen:

Organisation

  • Kenntnissen zur strukturschaffenden und strukturausfüllenden Funktion der Organisation
  • Beurteilung organisatorischer Lösungen
  • Aktuelle Organisationsthemen und Trends erkennen und einordnen können

Projektmanagement:

  • Lösen von innovativen Problemstellungen in interdisziplinären Projektgruppen mit dem Schwerpunkt auf Organisationsprojekten
  • Kenntnissen und Fähigkeiten zur Planung, Kontrolle und Steuerung komplexer Vorhaben
  • Change Management als strategische Führungsaufgabe nutzen können
  • Planung und Steuerung des strategischen Wandels

Inhalte

Vorlesung: Lernbriefe

Organisation

  • Grundlagen (Begriffe, Unternehmen als soziotechnische Systeme)
  • Prozessorganisation (Prozessorientierung, Ziele und Vorgehensmodelle zur Gestaltung von Geschäftsprozessen, Dokumentationstechniken)
  • Organisationseinheiten (Arbeitsteilung und Spezialisierung, Stellenbildung und Stellenbesetzung, Arbeitsgruppen)
  • Leitungsorganisation (Abteilungsbildung, Koordination, Konfiguration und Leitungsorganisation, Formen der Primärorganisation, Formen der Sekundärorganisation, Dokumentationstechniken)

Projektmanagement:

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Stufen der Projektabwicklung
  • Phasen der Problemlösung
  • Planung von Projekten
  • Kontrolle und Steuerung von Projekten
  • Organisation von Projekten
  • Techniken des Projektmanagements
  • Konzepte des organisatorischen Wandels
  • Changemanagement und Unternehmenskultur
  • Die Lernende Organisation als Modell der Zukunft

Übungen

Präsenzunterricht und Lernbriefe

Interdisziplinarität/Vernetzung

Gerade die Schnittstellenfunktion des Masterabsolventen (Technik - als Studienvoraussetzung - und BWL) wird in diesem Modul zum Ausdruck gebracht, denn die Lösung von Organisationsfragen zwingt zu einer integrierten Sichtweise. Organisation unterstützt als zweckgerichtete Gestaltung betrieblicher Strukturen die klassischen Führungsfunktionen "Gestalten - Lenken - Entwickeln".

Organisatorisches Handeln ist in der Betriebspraxis eng vernetzt mit den Funktionen Planung und Kontrolle, Personalmanagement und Informationsmanagement. Zur erfolgreichen Planung, Steuerung und Kontrolle komplexer Vorhaben sind neben der Projektmethodik, neben produktspezifischem und Managementwissen die sozialen Fähigkeiten eines Projektmanagers hinsichtlich Kommunikation und Konfliktmanagement, Teambildung und Motivation ausschlaggebend.

Im Modul werden Möglichkeiten und Erfordernisse der Steuerung von Change- und Innovationsprozessen vorgestellt und eingeübt. Die Studierenden können notwendige Veränderungen initiieren und die Innovationsgeschwindigkeit eines Unternehmens positiv verändern. Die in diesem Modul erworbenen Kenntnisse unterstützen die Ausübung von beruflichen Tätigkeiten in internationalen Projekten und in internationalen Unternehmen mit unterschiedlichen Kulturen.

Diese Interdisziplinarität äußert sich im Lehrangebot in vielfältigen Berührungspunkten etwa zu den Modulen Seminar BWL, Marktforschung, Produktionsplanung, Logistik, Managementsysteme, aber auch zum Rechnungswesen, Controlling, Managementkompetenz einschließlich Human Ressource Management.

Prüfungsform

Klausur / mündliche Prüfung am Ende des 4. Semesters

Seite drucken