Weitere Artikel

2004 startet erstmals der onlinegestützte Studiengang BASA-online Soziale Arbeit. Die damalige Dekanin, Prof. Dr. Hiltrud von Spiegel (r.), unsere heutige Präsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski (2.v.r.), damals noch Prorektorin für Lehre, Studium und Studienreform, und Studiengangsbetreuer Guido Schmiemann begrüßen die Studierenden.

Damals Neuland, heute Alltag: 2004 startet der erste onlinegestützte Studiengang

Professor*innen im virtuellen Seminarraum treffen, mit Kommiliton*innen online lernen oder den Lernstoff per Video oder Podcast nachholen – was heute selbstverständlich ist, war 2004 absolutes Neuland. …



Der damalige Rektor unserer Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Klaus Niederdrenk (l.), Prof. Dr.- Ing. Uvo Hölscher und Dipl.-Ing. Torsten Gruchmann (r).) unterzeichneten im Mai 2003 einen Kooperationsvertrag zwischen Hochschule und Use-Lab. (Foto: FH Münster/Pressestelle)

Use-Lab feiert sein 20-Jähriges: „Anfangs war es eine One-Man-Show“

Die Use-Lab GmbH ist eine der ältesten Ausgründungen der FH Münster und lebt ein Zwitterdasein: Sie ist ein ganz normales Unternehmen und gleichzeitig auch ein An-Institut der FH Münster. Die Nähe …




Dr. Mathias Kleuker, Vorstandsvorsitzender der LVM Versicherung, gratuliert unserer Hochschule zum 50. Geburtstag.

Grußwort im Video: Dr. Mathias Kleuker gratuliert

Dr. Mathias Kleuker, Vorstandsvorsitzender der LVM Versicherung, gratuliert unserer Hochschule zum 50. Geburtstag.




Wilfried Schröder ist der Schöpfer des Signets der FH Münster – nach seinem abgeschlossenen Studium an der FH arbeitete Schröder unter anderem bis zu seinem Ruhestand 2009 als wissenschaftlicher und anatomischer Zeichner am UKM. (Foto: privat)

Die Entstehungsgeschichte des FH-Signets – Wilfried Schröder über seine Inspiration

1971 fehlte der gerade frisch gegründeten FH Münster noch ein entsprechendes Logo für den Start in die Hochschullandschaft. Statt den Auftrag für den Markenauftritt an eine Agentur zu geben, entschlossen …




Senatssitzung in den Siebziger Jahren

Wenn nicht nur an der Hochschulpolitik gestrickt wird

Beim Wühlen durch die alten Schwarz-Weiß-Negative unseres Pressearchivs findet sich ab und an ein schöner Schnappschuss. So auch in diesem Fall.




Drei Köpfe, mehr als 40 Jahre Baugeschichte

Mehr als 40 Jahre Baugeschichte kommen zusammen, wenn sich Hans-Jürgen Winkler, Elmar Middeldorf und Matthias Dieler treffen. Denn die drei Herren haben eine Gemeinsamkeit: Sie waren oder sind Leiter unseres Dezernats Gebäudemanagement. Und da hat sich in den letzten 40 Jahren einiges getan.


40 Jahre Baugeschichte der FH Münster auf einem Bild (v.l.): Matthias Dieler leitet das Dezernat Gebäudemanagement seit Januar 2019, Hans-Jürgen Winkler bis 2016, Elmar Middeldorf bis Juli 2018. Middeldorf war seit Juli 2010 an der FH Münster tätig, zunächst als stellvertretender Dezernent. (Foto: FH Münster/Katharina Kipp)

„Die FH Münster ist permanent in Bewegung, zum Beispiel durch ständig steigende Studierendenzahlen und sich verändernde Anforderungen in Lehre und Forschung. Diesen Wandel begleiten zu dürfen, ist sehr spannend“, sagt Winkler, ein echtes Eigengewächs der Hochschule: Von 1973 bis 1977 studierte er am Fachbereich Energie – Gebäude – Umwelt und blieb nach seinem Abschluss an der FH Münster beschäftigt, bis zu seinem Ruhestand 2016. Danach brachte er mit einigen Stunden wöchentlich weiterhin sein umfassendes Wissen in viele Projekte ein, 2019 war dann endgültig Schluss.  

1973 sah der Steinfurter Campus noch ganz anders aus. Die Gebäudeteile A bis E standen schon, es gab eine Heizzentrale und ein Wohnhaus für die Hausmeister. Alles andere folgte in den Jahren danach: das Hörsaalgebäude G, das Laborgebäude H, die Erweiterung der Mensa am Gebäude A, Grips I (L), Grips II (M), das Gebäude N für den Fachbereich Maschinenbau und fast zeitgleich das neue Hörsaalgebäude S. Neben den Neubaumaßnahmen wurden in Steinfurt zwei externe Gebäude, das Hochschulgebäude Innenstadt (HGI) und das Laborgebäude Bürgerkamp (HGB), erworben und zu Labor-, Seminar- und Büroflächen hergerichtet. „Wir haben wirklich viel gebaut, und der Campus hat sich dadurch komplett verändert“, so Winkler. Damit geht es in den nächsten Jahren weiter – unter Leitung von Matthias Dieler, der seit Januar 2019 an der Spitze des Dezernats steht. „So haben wir zunächst für den Steinfurter Campus einen Masterplan erarbeitet, und 2021 starten wir mit der Weiterentwicklung des Campus‘ durch die nächsten konkreten Maßnahmen“, so Dieler.

Viel Bewegung gab und gibt es auch in Münster: Das Kasernengebäude auf dem Leonardo-Campus für die Fachbereiche Architektur und Gesundheit wurde hergerichtet, die Mensa erweitert, ein Gebäude für den Fachbereich Design gebaut, und das FHZ wurde modernisiert und erweitertet. Zuletzt wurden die Gebäude der Robert-Koch-Straße 30 abgerissen, die Hüfferstiftung wird derzeit saniert und modernisiert. Dann steht der Bau des Hüffer-Campus an – ein Projekt, das initiiert wurde, als Middeldorf zunächst stellvertretender und dann Dezernent war. Von Juli 2010 bis Juli 2018 war das. „Der Hüffer-Campus wird das Aushängeschild der FH Münster“, sagt Middeldorf und blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf das Vorhaben. „Dieses Projekt hätte ich wirklich gern noch zu Ende gebracht.“ Doch ein Jobwechsel, um näher dran an der Heimat zu sein, verhinderte das. Als Berater des Projekts Hüffer-Campus blieb er der Hochschule aber noch ein Jahr erhalten – und weiß die hier existierenden kurzen Wege zu schätzen. „Ich kam damals von einer Uni an die FH Münster und war deutlich längere Wege gewöhnt. Direkt zu Beginn meiner Tätigkeit hatte ich einen Vertrag auf dem Tisch, der juristisch geprüft war und den der damalige Kanzler, Dr. Werner Jubelius, ganz schnell unterschreiben musste.“ Middeldorf habe zuerst gezögert, sich dann aber entschieden, einfach eine Mail mit dem Vertrag direkt an den Kanzler zu schicken, um anschließend telefonisch nachzufassen. „In dem Augenblick sah ich Jubelius schon über den Parkplatz laufen, er kam mir entgegen und winkte mir zu – mit dem Vertrag in der Hand. Das hätte es an vielen anderen Hochschulen so sicherlich nicht gegeben!“

Von Katharina Kipp

 

Mehr zur Geschichte des Gebäudemanagements lesen Sie im Hochschulmagazin „fhocus“, das 2021 als Jubiläumsausgabe erscheint – mit vielen weiteren Themen aus den letzten 50 Jahren. Sobald es fertig ist, ist das Heft online unter https://www.fh-muenster.de/fhocus abrufbar.



Sie haben selbst eine Idee für einen Beitrag auf unserer Jubiläums-Website? Dann melden Sie sich gern: