Was ist ein Auswahlgespräch und wozu dient es?

Das persönliche Gespräch zwischen Bewerber und Mitgliedern der Auswahlkommission der FH Münster im Auswahlverfahren des MACF dient einerseits der Feststellung, ob der/die Bewerber/in für den MACF geeignet ist respektive die erforderlichen fachlichen und persönlichen Qualifikationen mitbringt. Anderseits können Bewerber/innen durch die Klärung von offenen Fragen z.B. im Hinblick auf die inhaltliche und didaktische Ausgestaltung des Masterprogramms prüfen, ob der MACF tatsächlich das geeignete Masterprogramm für sie ist. Dabei ist für beide Seiten u.a. hilfreich zu klären, ob der/die Bewerber/in die notwendigen Vorkenntnisse in den Bereichen Accounting, Controlling, Finance bereits mitbringt bzw. welche Möglichkeiten der Auffrischung der Kenntnisse bestehen.

Wer wird zu einem Auswahlgespräch eingeladen?

Eingeladen werden diejenigen Bewerber/innen, bei denen auf Basis der eingereichten Unterlagen unklar ist, ob die generellen Zugangsvoraussetzungen vollumfänglich erfüllt werden, es jedoch Hinweise auf besondere Fähigkeiten und die notwendige Motivation zum Ausgleich fehlender Vorkenntnisse gibt. Dies ist bspw. der Fall, wenn der/die Bewerber/in nicht den erforderlichen Umfang der ECTS in ein bis zwei der drei Bereiche Accounting, Controlling und/oder Finance im Bachelor erreicht, jedoch in den bisher belegten fachspezifischen Veranstaltungen überdurchschnittliche Noten oder auch eine besondere berufliche Qualifikation vorzuweisen hat.

Wie läuft das Auswahlgespräch ab und worauf ist bei der Vorbereitung zu achten?

Das Auswahlgespräch wird bis zu 30 Minuten dauern und zwischen dem/der Bewerber/in und zwei Lehrenden des MACF stattfinden. Inhaltlich werden die Vorkenntnisse in einem oder auch zwei der drei Bereiche Accounting, Controlling und Finance geprüft sowie methodische und analytische Kompetenzen in den Bereichen ergründet. In welchem/n der Bereiche die Vorkenntnisse überprüft werden, richtet sich nach den bisher darin (nicht) nachgewiesenen ECTS. Insofern ist es ratsam, vor dem Gespräch die verborgenen Vorkenntnisse wiederaufzufrischen. So können Bewerber/innen vermeiden, inhaltliche Fragen mit dem Verweis beantworten zu müssen, dass die Themen zu Beginn des Bachelorstudiums zwar behandelt wurden, man sich aber nicht mehr erinnere. Stattdessen kann die Wiederholung bzw. Auffrischung dabei helfen zumindest Lösungsansätze auf Fragen zu entwickeln.

Wann finden die Gespräche statt und wann enden die Fristen zur Anmeldung, Einladung und Rückmeldung?

Stattfinden werden die Gespräche im Juni/Juli. Die Bewerbungsfrist zum MACF endet am 15.Juni eines jeden Jahres. Eine gesonderte Anmeldung zu den Auswahlgesprächen ist nicht erforderlich.

Eine Einladung erhalten Bewerber*innen nach Prüfung der formalen Kriterien anhand der eingereichten Unterlagen bis spätestens zum Mitte Juli per E-Mail. Spätestens zwei Wochen nach dem Auswahlgespräch erhalten die Bewerber*innen eine Rückmeldung zur Zulassung zum Studiengang.

Was kommt nach dem Auswahlgespräch?

Sollten Sie eine positive Rückmeldung erhalten, können Sie sich in den Studiengang einschreiben. Alles Weitere erfahren Sie in dem Zusageschreiben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken