Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo

Mit seinem Beitrag "Aporte" gewann Benedikt Kartenberg den von den Neuen Wiener Werkstätten ausgeschriebenen internationalen Wettbewerb für kreatives Interieur-Design. In der vergangenen Woche wurde der mit 5.000 Euro dotierte 1. Preis in Wien an den Studenten des Fachbereichs Design übergeben, der sich damit gegen knapp 300 Einreichungen durchsetzen konnte.

Benedikt Kartenbergs Wettbewerbsbeitrag ist im Sommersemester 2014 in einem Produktdesign-Projekt bei Prof. Torsten Wittenberg entstanden, das antifragile Systeme zum Thema hatte, die durch ihre Wandlungsfähigkeit bei Veränderungen immer besser werden.

Das Regal "Aporte" unterstützt gerade in einer schnelllebig und mobil gewordenen Zeit den Nutzer durch die Möglichkeit, jedes Regalfach auch als griffbereite Tragetasche zu nutzen und in unterschiedlichen Situation zu verwenden. Der Alltag wird so strukturiert und lässt durch die bereits gepackte Tasche schnell situative Reaktionen zu. Durch das bewegliche Textil steht der Entwurf als Gegenpol zu bisher statischen und streng geometrischen Regalen. Im Wohnraum verhält sich das Stoffregal beinahe wie ein herkömmliches Möbel, bietet im Falle eines Umzugs jedoch eine schnelle Demontage und vermeidet ein zusätzliches Umpacken des Inhalts. Es eckt nicht an, lässt sich leicht verstauen und schützt trotzdem seinen Inhalt.

"Es vereint die Ideen von Sharing, Mobilität, Individualisierung und Aufnutzung und greift in diesem Sinne viele Aspekte des Award-Themas der Antifragilität auf", begründete die Jury ihre Entscheidung.

Kartenberg begann nach seiner Schulzeit im Jahr 2006 eine Tischlerausbildung und studiert derzeit an der FH Münster im Bachelor mit dem Schwerpunkt Produktdesign.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken