Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
Wissenschaftliche Leiter der Prüfsegmente des Wettbewerbs »Die besten Geschäftsberichte« im Gespräch: Prof. Gisela Grosse, Fachhochschule Münster, und Prof. Dr. Dr. h.c. Jörg Baetge, Universität Münster
Professor Gisela Grosse, Leiterin des CCI und Prorektorin der Fachhochschule Münster, blickt zufrieden auf die Ergebnisse der Tagung zurück: »Die Intensität des Seminars und das konzentrierte Interesse der Teilnehmer zeigte, wie unmittelbar die Darstellung des Bildes aus den verschiedensten Ansatzpunkten auf das Image des Geschäftsberichtes und seine Ästhetik wirkt«, so die Hochschullehrerin. »Wir befinden uns immer noch in einem Entwicklungsland des Sehens. Dabei kann das Sehen ähnlich der Musik sprachliche Barrieren überwinden und damit universeller verstanden werden«, fügt sie hinzu.
Rund 40 Seminarteilnehmer aus Wissenschaft und Wirtschaft hatten sich in der Print Media Academy der Heidelberger Druckmaschinen AG zum fachlichen Austausch versammelt
In einer Vielzahl an Vorträgen und aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln hatte die Tagung das Thema Bild und seine verschiedenen Darstellungsformen erschlossen. Unter diesem Eindruck konnten die rund 40 Seminarteilnehmer die begleitende Ausstellung mit den 5 Gestaltungs-Besten pro Index und den 10 besten Geschäftsberichten in der Gesamtwertung aus dem Wettbewerb 2007 des Manager Magazins mit geschärftem Blick sehen. Grundsätzlich wurde deutlich, welche Wirkung der Wettbewerb bereits erzielt hat: »Wir konnten feststellen wie sehr sich das Niveau der Geschäftsberichte seit der Einrichtung des Wettbewerbs insgesamt verbessert hat«, so Professor Gisela Grosse. »Die Guten sind noch besser geworden, die weniger Guten fallen ab. Das hat alle Seminarteilnehmer motiviert, Entwicklungen aufzunehmen und zu neuen Ergebnissen zu führen.«
Im ersten Teil der Tagung hatten die wissenschaftlichen Leiter der Prüfsegmente des Wettbewerbs »Die besten Geschäftsberichte« zunächst den Rahmen für die Annäherung an das Thema Bild abgesteckt: Professor Jörg Baetge von der Universität Münster für das »inhaltliche Bild«, Professor Rudi Keller von der Universität Düsseldorf und vertreten durch Dr. Annette Leurs für das »sprachliche Bild« sowie Professor Gisela Grosse vom CCI für das »visuelle Bild«.

Unternehmerische Einblicke wurden anschließend von Christian Finkenzeller (BMW AG) zum »fotografischen Bild« und von Gunther Jordan (Deutsche Bank AG) zum »Bild des Menschen« in Geschäftsberichten gegeben. Professor Madeleine Janke (Berlin School of Economics) sprach zum Thema »International Accounting und Gender«, während sich Dr. Elke Krämer (Altana AG) in ihrem Vortrag »Bild der Schrift« mit typografischen Fragen auseinandersetzte. Dr. Claudia Gutjahr-Löser (Morphosys AG) schließlich gab Einblick in ihre Untersuchungen zum »illustrativen Bild«.




Über das Cororate Communication Institute

Das Corporate Communication Institute (CCI) ist ein Institut am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster. Unter der Leitung von Professorin Gisela Grosse widmet es sich in Lehre, Forschung und Entwicklung der Visualisierung von Unternehmenskommunikation, Finanzkommunikation und Interkultureller Kommunikation.

Über die Heidelberger Druckmaschinen AG

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist mit über 40 Prozent Marktanteil bei Bogenoffset-Druckmaschinen der weltweit führende Lösungsanbieter für Druckereibetriebe in der Printmedien-Industrie. Mit Entwicklungs- und Produktionsstandorten in fünf Ländern sowie rund 250 Vertriebsniederlassungen betreut das Unternehmen seine weltweit über 200.000 Kunden.
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken