Logo der FH-Münster
Einrichtungs-Logo
Einrichtungs-Logo
»Olimeta« von Friederike Themann (1. Preis Kategorie »Öl/Essig«)

Auf Einladung der italienischen Firma »Bruni Glass«, nahmen 6 renommierte Designhochschulen aus England (Central Saint Martins London), Italien (Politecnico di Milano / Istituto Europeo di Design Milano), Finnland (UIAH Helsinki), Spanien (Istituto di Design Madrid) und Deutschland (Hochschule der Künste Burg Giebichenstein Halle / Fachbereich Design FH Münster) am Wettbewerb »Progetto Millennio« für industriell zu fertigende Glasflaschen teil, welcher alle zwei Jahre stattfindet. Für dessen aktuelle 9. Edition waren Entwürfe für die Kategorien Wein, Spirituosen, Essig/Öl und Lebensmittel gefragt, wobei die Studierenden sich an ein klar definiertes Briefing von seitens der Kooperationsfirma zu halten hatten, spielen bei der Formgebung von industriell zu fertigenden Glasflaschen Aspekte wie die zu verwendende Glasmenge und die Entformbarkeit des Produktes aus dem Herstellungswerkzeug eine entscheidende Rolle. Da es sich bei der Produktion der Flaschen und deren Befüllungen um vollautomatische Prozesse handelt, musste auch großen Wert auf die Standfestigkeit der Entwürfe gelegt werden. Aus einer großen Anzahl von Einreichungen wurden im Frühjahr 2009 insgesamt 20 Finalisten (pro Kategorie fünf Entwürfe) ausgewählt und Ende November 2009 auf der weltgrößten Weinbedarfmesse SIMEI in Mailand präsentiert - allein 13 der finalen Entwürfe kamen von Studierenden des Fachbereichs in Münster. Für jede der 4 Kategorien wurde ein erster und zweiter Preis vergeben, wobei das Fachpublikum den Ausschlag gab. Studierende des Fachbereichs Design im Studienschwerpunkt Produktdesign unter der Betreuung von Prof. Steffen Schulz gewannen zwei 1. Preise (Arnim Hippel: Kategorie Spirituosen Entwurf »Diablo«, Friederike Themann: Kategorie Essig/Öl »Olimeta«) und zwei 2. Preise (Janina Möller: Essig/Öl »Sottaceto«, Christian Vogler: Lebensmittel »Triatollo«) und machten damit den Fachbereich Design der FH Münster zum zweiten Mal - nach der 8. Edition 2007 - zur erfolgreichsten Designhochschule der teilnehmenden Institutionen. Zur Preisverleihung lud »Bruni Glass« die Studierenden und Hochschullehrer der teilnehmenden Gestaltungsinstitutionen zu einem Festessen nach Mailand ins ehrwürdige »La Rinacente« in direkter Nachbarschaft des Mailänder Doms.

Betreuung: Prof. Steffen Schulz

 

»Sottaceto« von Janina Möller (2. Preis Kategorie »Öl/Essig«)
»Diablo« von Arnim Hippel (1. Preis Kategorie »Spirituosen«)
»Triatollo« von Christian Vogler (2. Preis Kategorie »Speisen«)
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken