Rund 150 Münsteraner Unternehmer waren am Mittwoch morgen der Einladung der Wirtschaftsförderung Münster gefolgt und hatten sich zum Business Breakfast, einer Veranstaltungsreihe von Unternehmern für Unternehmer, am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster versammelt. Doch wie passt der Fachbereich Design als lehrende Institution da rein? Er konnte den Münsteraner Unternehmern aufzeigen, welchen Mehrwert Unternehmen mit Design erreichen können.

Das schien auch viele Unternehmer aus Münster zu interessieren, denn um 8 Uhr füllte sich der Hörsaal am Leonardo-Campus nahezu bis auf den letzten Platz. Die Unternehmer taten es den Studierenden gleich und lauschten Prof. Dipl.-Kfm. Ralf Beuker, Dekan des Fachbereich Design, und Prodekan Prof. Dipl.-Des. Rüdiger Quass von Deyen, um zu erfahren, was Design ausmacht und wie es den Mehrwert einer Marke oder eines Unternehmens steigern kann. Deutlich wurde dabei auch nochmal der Fokus des Fachbereichs Design hervorgehoben, Design als Prozess zu verstehen.

Design denken, Design verstehen, mit Design alltägliche Dinge erleichtern - manchmal aber eben auch den Wert einer Marke durch Design vervielfachen. Die lockere Präsentation der Professoren schien die Unternehmer zu überzeugen - in der anschließenden Diskussionsrunde bekräftigten die Anwesenden den guten Ruf des Fachbereichs. Aus gutem Grund: viele der Münsteraner Unternehmer beschäftigen bereits Absolventen des Fachbereichs. Alle anderen konnten spätestens mit der anschließenden Führung durch die neuen Räumlichkeiten und Werkstätten von der Professionalität des Fachbereichs überzeugt werden, bei denen sie sich ein Bild von den hervorragenden Arbeitsmöglichkeiten am Leonardo-Campus machen konnten.

Bei Kaffee und Häppchen blieb dann auch noch genügend Zeit, im persönlichen Gespräch Fragen zu stellen, Kontakte zu knüpfen und Inspiration zu holen. Davon profitierten nicht nur die interessierten Unternehmer. Denn genauso wie Design den Wert von Unternehmen steigern kann, sind es oftmals auch die Unternehmen, die den Designern Gestaltungsprozesse ermöglichen und sie zu Konzeptionen anregen. Der Fachbereich Design und die Wirtschaftsförderung Münster konnten somit auf ein erfolgreiches Unternehmerfrühstück zurückblicken, aus dem beide Seiten Inspirationen ziehen können.

Seite drucken